×
OPTINVEST GmbH & Co. KG
OPTINVEST GmbH & Co. KG
5 / 5
Joanna
Joanna
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Durch eine Arbeitskollegin bin ich auf OPTINVEST aufmerksam geworden und bin bis jetzt vollkommen zufrieden! Da Dinge rundum Versicherungen sehr komplex sein können, bin ich umso dankbarer für die Unterstützung durch die Firma. Hierbei kann ich vor allem Mirko Feller weiterempfehlen! Er ist ein super Vermittler, der hohen Wert auf Transparenz legt, einem alle Schritte genaustens erklärt sowie auf persönliche Bedürfnisse bei der Vertragsabwicklung eingeht. Nebenbei ist er auch einfach ein vollkommen sympathischer Typ! Immer wieder gerne.
Sebastian Lippert
Sebastian Lippert
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Sehr kompetente Beratung, toller Service, sehr kund:innenorientiert und dazu noch freundlich-sympathisch. Immer in einer guten Atmosphäre und mit tollen Ergebnissen! :)
Marc
Marc
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Also Marvin Noltemeier berät mich bereits seit dem Studium (jetzt bin ich im 4. Weiterbildungsjahr als Arzt) kompetent und regelmäßig. Dabei kommt es zu regelmäßigem Austausch und Überprüfung der aktuellen Versicherungen/BUs/Vorsorgen. Das ist informell, aber professionell. Man fühlt sich gut aufgehoben und nicht unter Druck gesetzt, bestimmte „Produkte“ abschließen zu müssen. Marvin ist immer top informiert und weiß über die aktuellen Entwicklungen/Gesetze etc stets bescheid und weist einen darauf hin. Alle Versicherungen und Verträge werden von ihm übersichtlich auf der SIMPLR-App für einen organisiert. Ich konnte mit ihm finanzielle Strategien für mich und meine Familie erstellen. Konkret die Altersvorsorge und die Berufsunfähigkeitsversicherung sind bei mir Hauptbestandteil regelmäßiger Beratungen; zudem Sparmöglichkeiten für meine beiden Kinder. Nebenbei bekomme ich aber immer auch Beratung zu Rechtsschutz, Hausrat, etc. Ich kann OptInvest und speziell Marvin Noltemeier nur wärmstens empfehlen.
Kevin P.
Kevin P.
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Während meines Studiums stellte ich mir oft Fragen zu Finanzen und Versicherungen, ohne richtige Antworten zu finden. Die Auseinandersetzung mit finanzieller Absicherung schob ich, wie viele Studierende, gerne auf. Im Studium fehlte die Vorbereitung auf wichtige Versicherungen und Absicherungen. Eigeninitiativ suchte ich Informationen und lernte Marvin von OPTINVEST kennen. Die Beratung war offen, ehrlich und ohne Druck, was mir half, die Materie wirklich zu verstehen. Marvin bot mir eine seriöse Beratung und ich fühlte mich gut über meine Optionen informiert. Als Assistenzarzt bin ich weiterhin mit OPTINVEST in Kontakt und schätze die kompetente und sympathische Unterstützung, die mir hilft, den Überblick zu behalten. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und empfehle OPTINVEST gerne weiter.
Marc Reschke
Marc Reschke
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Ich werde seit ca. 4 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Initial wurde ich von Marvin umfassend zum Thema Berufsunfähigkeitsrente beraten. Anschließend folgten weitere Beratungen zu vielen wichtigen Themen (PKV vs. GKV, Rechtsschutz, kurz- und langfristiger Vermögensaufbau). Ich schätze an Marvin seine offene und lockere Art bei gleichzeitig hoher Fachkompetenz über die Themen zu informieren. Dabei schätze ich besonders, dass hier stets ohne jeglichen Druck beraten wird ein Produkt unbedingt abschließen zu müssen, so wie man es vielleicht von manchen (Versicherungs-/Finanz-) Dienstleistern kennt. An erster Stelle steht stets über das Thema umfassend beraten worden zu sein. Es ist auch überhaupt kein Problem, sich dann mal 2-3 Wochen das Ganze in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen. Jegliche Fragen die aufkommen, werden suffizient und für den Laien verständlich beantwortet. Beratungstermine selbst völlig unkompliziert über die Homepage gebucht und online abgehalten. Verträge zur digitalen Unterschrift und dann im eigenen digitalen Versicherungsordner zu finden. Daher klare Weiterempfehlung und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!
C. B.
C. B.
vor 4 Wochen
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Es ist jetzt fast 5 Jahre her, dass ich wegen dem Vorbereitungsdienst eine PKV gesucht habe. Dabei bin ich auf den Service von Optinvest gestoßen und bei der lieben Kathrin gelandet. Ein Glückstreffer! Sie hat mit mir eine tolle Krankenversicherung abgeschlossen, die ich leider schon viel nutzen musste, jedoch wirklich immer bestens mit abgesichert war. Mittlerweile betreut Sie auch meine weiteren Versicherungen sowie meinen Mann. Wir sind beide absolut zufrieden und glücklich über diesen Service! Auch die Beratung für die Krankenversicherung für unseren Mini hat Kathrin gemacht und ich bin froh, dass er so wie ich gut krankenversichert sein wird. Vielen lieben Dank an Optinvest und vor allem an Kathrin! =)
Google Bewertung
5 / 5 Sterne
Rellinghauser Straße 332, 45136 Essen Essen, NW45136DE
Erfahrungen & Bewertungen zu OPTINVEST GmbH & Co. KG
Krankenversicherung Vergleich Beamtenanwärter und Beamte

Krankenversicherungs-Vergleich für Beamtenanwärter und Beamte

  • Nutze gratis unseren PKV-Rechner für alle Beihilfe-PKV-Tarife
  • Finde als Beamtenanwärter bzw. Beamter den passenden Tarif
  • Profitiere von hohen Einsparungen und sehr guten Leistungen

jetzt Gratis-PKV-Vergleich starten

Das sagen unsere Kunden über OPTINVEST

Das sagen unsere Kunden über OPTINVEST

icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.03.2024

Joanna

Durch eine Arbeitskollegin bin ich auf OPTINVEST aufmerksam geworden und bin bis jetzt vollkommen zufrieden! Da Dinge rundum Versicherungen sehr komplex sein können, bin ich umso dankbarer für die Unterstützung durch die Firma. Hierbei kann ich vor allem Mirko Feller weiterempfehlen! Er ist ein super Vermittler, der hohen Wert auf Transparenz legt, einem alle Schritte genaustens erklärt sowie auf persönliche Bedürfnisse bei der Vertragsabwicklung eingeht. Nebenbei ist er auch einfach ein vollkommen sympathischer Typ! Immer wieder gerne.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

14.03.2024

Sebastian Lippert

Sehr kompetente Beratung, toller Service, sehr kund:innenorientiert und dazu noch freundlich-sympathisch. Immer in einer guten Atmosphäre und mit tollen Ergebnissen! :)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.02.2024

Marc

Also Marvin Noltemeier berät mich bereits seit dem Studium (jetzt bin ich im 4. Weiterbildungsjahr als Arzt) kompetent und regelmäßig. Dabei kommt es zu regelmäßigem Austausch und Überprüfung der aktuellen Versicherungen/BUs/Vorsorgen. Das ist informell, aber professionell. Man fühlt sich gut aufgehoben und nicht unter Druck gesetzt, bestimmte „Produkte“ abschließen zu müssen. Marvin ist immer top informiert und weiß über die aktuellen Entwicklungen/Gesetze etc stets bescheid und weist einen darauf hin. Alle Versicherungen und Verträge werden von ihm übersichtlich auf der SIMPLR-App für einen organisiert. Ich konnte mit ihm finanzielle Strategien für mich und meine Familie erstellen. Konkret die Altersvorsorge und die Berufsunfähigkeitsversicherung sind bei mir Hauptbestandteil regelmäßiger Beratungen; zudem Sparmöglichkeiten für meine beiden Kinder. Nebenbei bekomme ich aber immer auch Beratung zu Rechtsschutz, Hausrat, etc. Ich kann OptInvest und speziell Marvin Noltemeier nur wärmstens empfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.02.2024

Kevin P.

Während meines Studiums stellte ich mir oft Fragen zu Finanzen und Versicherungen, ohne richtige Antworten zu finden. Die Auseinandersetzung mit finanzieller Absicherung schob ich, wie viele Studierende, gerne auf. Im Studium fehlte die Vorbereitung auf wichtige Versicherungen und Absicherungen. Eigeninitiativ suchte ich Informationen und lernte Marvin von OPTINVEST kennen. Die Beratung war offen, ehrlich und ohne Druck, was mir half, die Materie wirklich zu verstehen. Marvin bot mir eine seriöse Beratung und ich fühlte mich gut über meine Optionen informiert. Als Assistenzarzt bin ich weiterhin mit OPTINVEST in Kontakt und schätze die kompetente und sympathische Unterstützung, die mir hilft, den Überblick zu behalten. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und empfehle OPTINVEST gerne weiter.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

25.02.2024

Marc Reschke

Ich werde seit ca. 4 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Initial wurde ich von Marvin umfassend zum Thema Berufsunfähigkeitsrente beraten. Anschließend folgten weitere Beratungen zu vielen wichtigen Themen (PKV vs. GKV, Rechtsschutz, kurz- und langfristiger Vermögensaufbau). Ich schätze an Marvin seine offene und lockere Art bei gleichzeitig hoher Fachkompetenz über die Themen zu informieren. Dabei schätze ich besonders, dass hier stets ohne jeglichen Druck beraten wird ein Produkt unbedingt abschließen zu müssen, so wie man es vielleicht von manchen (Versicherungs-/Finanz-) Dienstleistern kennt. An erster Stelle steht stets über das Thema umfassend beraten worden zu sein. Es ist auch überhaupt kein Problem, sich dann mal 2-3 Wochen das Ganze in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen. Jegliche Fragen die aufkommen, werden suffizient und für den Laien verständlich beantwortet. Beratungstermine selbst völlig unkompliziert über die Homepage gebucht und online abgehalten. Verträge zur digitalen Unterschrift und dann im eigenen digitalen Versicherungsordner zu finden. Daher klare Weiterempfehlung und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.02.2024

C. B.

Es ist jetzt fast 5 Jahre her, dass ich wegen dem Vorbereitungsdienst eine PKV gesucht habe. Dabei bin ich auf den Service von Optinvest gestoßen und bei der lieben Kathrin gelandet. Ein Glückstreffer! Sie hat mit mir eine tolle Krankenversicherung abgeschlossen, die ich leider schon viel nutzen musste, jedoch wirklich immer bestens mit abgesichert war. Mittlerweile betreut Sie auch meine weiteren Versicherungen sowie meinen Mann. Wir sind beide absolut zufrieden und glücklich über diesen Service! Auch die Beratung für die Krankenversicherung für unseren Mini hat Kathrin gemacht und ich bin froh, dass er so wie ich gut krankenversichert sein wird. Vielen lieben Dank an Optinvest und vor allem an Kathrin! =)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.02.2024

Thomas Duran Kandzior

Ich werde seit ca. 7 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Dabei habe ich stets eine ausgesprochen kompetente Beratung erhalten. Die Beratungsgespräche sind immer sehr informativ und bestens vorbereitet. Mich beeindruckt, wie man dabei super Konzepte erstellt (PKV, BU, finanzielle Strategien, usw.), die genau zu mir passen. Man hat immer eine schnelle Rückmeldung, wenn man Hilfe braucht oder eine akute Frage hat. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben und würde es immer weiter empfehlen!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

12.02.2024

Sandra Hülzer

Sehr kompente, unabhängige Beratung. Das Team nimmt sich viel Zeit, um auf Wünsche und Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Wir sind sehr zufrieden und würden sie uneingeschränkt weiterempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

19.01.2024

Alina Franke

Ich werde seit mehreren Jahren durch Marvin Noltemeier betreut und beraten. In der ganzen Zeit wurden meine Anliegen zu verschiedenen Themen (Krankenversicherung, BU, Haftpflichtvers., Rechtschutzvers., Altersvorsorge, finanzielle Strategien) immer zeitnah, kompetent, zuverlässig und vor allem unbürokratisch bearbeitet. Die Gespräch finden immer auf eine professionelle aber angenehmen Art und Weise statt, sodass man alle Fragen und Bedenken jederzeit äußern kann und auf diese dann auch mit Fakten und Daten eingegangen wird, sodass ich nie den Eindruck habe, dass mir Versicherungen oder Konzepte aufgedrängt werden. Hervorzuheben ist zudem die wirklich unkomplizierte Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Ich kann Optinvest nur weiterempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.01.2024

D4s F4ult1er

Einfach nur toll. Vor allem die Zusammenarbeit mit Mirko hat mir sehr gut gefallen. Er hat zu keinem Zeitpunkt versucht, mir etwas "aufzuschwatzen" und hat sich viel Zeit genommen, um mir alle Fragen (verständlich!!) zu beantworten. Klare Empfehlung von mir!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

05.01.2024

Holger S.

Absolut Kompetent und immer schnelle Hilfe in allen Fragen rund um Versicherungen. Sehr zu empfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

05.01.2024

S M

Ich bin sehr zufrieden mit meinen bisherigen Erfahrungen mit Optinvest. Das Team ist kompetent, nett und schnell erreichbar. Ich fühle mich super gut beraten und würde jedem angehenden Lehramtsanwärter Optinvest empfehlen, vor allem auch dann, wenn man selber wenig Erfahrung hat und Laie ist. Absolut empfehlenswert!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

04.01.2024

Romina T

Ich muss dieses Unternehmen definitiv mit fünf Sternen bewerten. Als angehende Lehrerin habe ich diese Bewertung gewiss gut durchdacht. Doch wie komme ich zu meiner Bewertung? Um diese Frage zu beantworten, möchte ich kurz auf den Beginn meines Referendariats verweisen. Ich bin, wie so viele LehramtsanwärterInnen, im Mai in den Vorbereitungsdienst gestartet. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ich gut für den Start in das Beamtenverhältnis vorbereitet wäre, musste jedoch schnell feststellen, dass ein fünfjähriges Studium und ein einser Abschluss einen nicht adäquat auf die relevanten Aspekte des öffentlichen Dienstes vorbereiten. Da stand ich nun im Mai mit meinem Talent und hatte natürlich noch keine private Krankenversicherung und alles, was dazu gehört, abgeschlossen. Warum denn auch? Die Dozenten sagen einem das ja schließlich nicht und auch im Rahmen der Anmeldung zum Vorbereitungsdienst wird man auf solche Dinge nicht hingewiesen. Gewiss war ich nicht die Einzige, die davon betroffen war. Im Kernseminar stellte eine Mitreferendarin dann ihre private Krankenversicherung vor. Da dies ziemlich positiv klang, fragte ich sie nach ihrem Kontakt. Sie empfahl mir genau dieses Unternehmen und sagte, dass ich bei einer gewissen Dame den Termin machen sollte. Aufgrund dessen, dass diese aber ausgebucht war, meldete ich mich für einen Termin bei Marvin Noltemeier an und hatte sehr zügig einen Gesprächstermin via Telefon. Am Telefon hatte ich dann einen äußerst freundlichen, jungen und seriösen Mann, der während der ganzen Konversation nur auf meine individuellen Anliegen einging. Zunächst traute ich den Braten natürlich nicht, es klang alles zu perfekt. Also fragte ich ihn, ziemlich direkt, wo der Haken sei und wie viel ich für seine Beratung zahlen müsste. Er antwortete: "gar nichts". Infolgedessen vereinbarten wir einen weiteren Termin. Marvin fand passende Angebote für mich. Dies allerdings verdammt schnell und zuverlässig. Er war stets für Rückfragen erreichbar. Eine Antwort erhielt ich meist innerhalb von wenigen Minuten. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich mich jederzeit gut beraten gefühlt habe und die Gespräche stets in einer angenehmen, lockeren, jedoch seriösen Atmosphäre stattfanden. Schnell gewann er daher mein Vertrauen, was er bis jetzt nicht missbraucht hat. Mittlerweile habe ich mehrere Dinge über ihn geregelt (Krankenversicherung, Pflegeversicherung und vermögenswirksame Leistungen) und musste, wie von ihm versprochen, keinen Cent dafür zahlen. Auch heute noch ist er jederzeit erreichbar, sogar einen Tag vor Heiligabend. Folglich habe ich ihn weiterempfohlen und werde dies auch in Zukunft tun. Sobald ich mein Referendariat erfolgreich absolviert habe und der Geldbeutel voller ist, werde ich auch eine Dienstunfähigkeitsversicherung bei ihm abschließen. Ich kann also jeder Person nur ans Herz legen, auch auf das richtige Pferd, also Marvin Noltemeier, zu setzen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

30.11.2023

Dominik Hoffmann

Super nette und kompetente Mitarbeiter. Ich wurde perfekt beraten und hatte zu jeder Zeit das Gefühl, dass meine Anliegen von höchster Priorität sind. Bei spontanen Anliegen ist immer ein Ansprechpartner bereit mir zu helfen. Auch in Zukunft werde ich den Service der Optinvest GmbH & Co. KG gerne in Anspruch nehmen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

05.11.2023

Eventall GmbH

Sehr kompetent und immer ausgesprochen freundlich… immer wieder gerne!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

31.10.2023

Rudolf Schwerdtfeger

Richtig netter und kompetenter Service. Für den Wechsel in die PKV wurde mir ein auf meinen individuellen Wünschen basierender Vergleich mehrerer Versicherer vorgelegt. Der direkte Vergleich der Leistungen machte es für mich sehr transparent. Beim Wechsel selbst wurde mir hier immer sehr schnell und konsequent geholfen. Schließlich bekam ich auch meine erste Wahl und konnte durch den Einsatz der Mitarbeiterin sogar früher aus der alten Versicherung heraus.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

30.10.2023

Chantal Hardel

Ich fühle mich hier super aufgehoben! Sehr empfehlenswert. Ich habe mich auf die Empfehlung eines Kommilitonen hin mit Optinvest in Verbindung gesetzt, um mich bezüglich verschiedener Versicherungen für mein kommendes Referendariat im Lehrerberuf beraten zu lassen. Ich war positiv überrascht, da ich zuvor eine eher schlechte Erfahrung mit einem anderen Versicherungsmakler gemacht habe. Hier fühle ich mich wesentlich besser beraten, da meine individuelle Lage sehr gut berücksichtigt wurde. Auch in weiteren Beratungsgspräche und bei Abwicklung sowie Vertragsschlüssen fühle ich mich sehr gut begleitet. Vieles kann mir im Besonderen meine Beraterin Kathrin Wittfeld sogar abnehmen, ein großes Dankeschön an dieser Stelle!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

19.10.2023

Philipp W

Nach mehreren Beratungsgesprächen habe ich fast alle meine Versicherungen mitlerweile bei Optinvest liegen oder abschließen lassen. Die Beratung und der Service durch Mirko sind wirklich sehr gut, alle Fragen werden zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Von mir eine 100%ige Weiterempfehlung!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.10.2023

Isabelle Kaiser

Ich habe Versicherungen (PKV, Rechtsschutz, Privat- und Berufshaftpflicht), sowie eine BU (inkl. Rente) über Marvin abgeschlossen und bin bis jetzt wirklich sehr zufrieden. Die Abrechnung der PKV geht super easy über eine App (scanne die Rechnung ein, bezahle sie und bekomme von der Barmenia super schnell das Geld zurück). Über die Simplr App habe ich zusätzlich einen Überblick bzw. eine Sammlung aller wichtigen Dokumente. Ist sehr praktisch, wenn man z.B. eine Bescheinigung für den Arbeitgeber braucht. Marvin hat mich vor Abschluss der Versicherungen sehr ausführlich beraten und hat mega viel Geduld gezeigt. Er hat alles sehr gut erklärt, sodass man auch als Laie einen guten Überblick über das Thema Versicherungen erhält. Als Ansprechpartner ist er immer erreichbar und hilft einem immer kompetent weiter. Fühle mich gut beraten und betreut! Wirklich empfehlenswert!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

16.08.2023

Didem Yilmaz

Ich bin sehr zufrieden mit dem Team und ihren Angeboten. Ich fühle mich super gut beraten. Bei jedem Termin nehmen sie sich immer genug Zeit, um jede noch so kleine Frage zu beantworten. An dieser Stelle muss ich wirklich Kathrin loben. Die Kommunikation läuft mega gut und das Team kümmert sich immer super schnell um jedes Anliegen. Ich habe schon mehrere Versicherungen abgeschlossen und werde mich auch in Zukunft diesbezüglich an das Team wenden. Das Team kann ich definitiv weiterempfehlen (und habe es privat auch schon mehrfach getan). Danke euch für eure tolle Arbeit!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

01.08.2023

E. Ky

Ich kann Mirko und sein Team nur wärmstens weiterempfehlen. Dank seiner guten Beratung sowie sein Engagement wurde ich - trotz Vorerkrankungen - bei einem spitzen Versicherer in der PKV angenommen (Referendariat). Auch bezüglich anderer Versicherungen wurden mein Mann und ich von Mirko kompetent beraten und sparen nun jährlich einige Euros. Vielen Dank, dass du immer auf unsere Wünsche und Bedürfnisse eingehst, ohne uns - wie andere Versicherungsmakler - etwas "aufzuschwatzen"! Viele Grüße Ebru & Korhan
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

25.07.2023

M. Klein

Optinvest und insbesondere Mirko sind der perfekte Ansprechpartner in allen Versicherungsangelegenheiten. Eine angenehme Atmosphäre und fachlich sehr kompetente und freundliche Beratung bei allen Fragen. Sehr zu empfehlen!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

13.07.2023

Roberto Geissini

Starke und hochwertige Beratung zu Themen, die man auf der Schulbank nicht lernt. Danke für die Tipps und Tricks und konkreten Änderungen meiner Versicherungen, Sparbestände und Aufzeigen der Sinnhaftigkeit einer BU. 5 Sterne
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

28.06.2023

Benedikt

Sehr kompetente und vor allem gründliche Beratung. Bei der Beratung (in meinem Fall für den Abschluss einer PKV) werden mögliche Risiken umfangreich abgeklärt und Vorsorge getroffen. Mein Berater war außerdem sehr gut erreichbar. Schließlich ist die einfache Handhabung hervorzuheben, die Abwicklung erfolgt weitestgehend digital, genügt gleichzeitig aber höchsten Anforderungen an den Datenschutz.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

02.06.2023

Danica König

Ich habe bereits einige Termine bei Mirko gehabt und kann sagen dass ich durchweg zufrieden bin. Er berät sehr bodenständig und an den eigenen Möglichkeiten orientiert. Dabei ist er auch offen für Alternative Ideen und schwatz einem nichts auf!! (Wovor ich, um ehrlich zu sein, etwas Angst hatte) Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und würde Optinvest jederzeit weiter empfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

28.05.2023

Natascha Snow

Bei Optinvest fühlen wir uns bestens aufgehoben was unsere Versicherungen und Finanzvorsorge angeht. Professionelle und sympathische Betreuung durch das gesamte Team. Vielen Dank und große Weiterempfehlung an dieser Stelle.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

03.05.2023

Lisa Lohmann

Seit drei Jahren hier in der Beratung. Sehr zufrieden mit der Beratung und der Freundlichkeit der Mitarbeiter. Weiter so! 👍🏼
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

29.04.2023

S. Fritz

Durch Zufall bin ich auf das OptInvest-Team gestoßen und kann es nur Jedem weiterempfehlen. Das Team ist freundlich, schnell, kompetent und sie schauen nach individuell angepassten Angeboten. Der Umgang ist ebenso wie ich es mir nur wünschen kann: professionell, angenehm und unkompliziert! Mein Mann, unser Nachwuchs und ich wollen uns hiermit nochmals herzlich für die Arbeit bedanken!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

04.04.2023

Sebastian Schmidt

Als Lehrer im Beamtenverhältnis werde ich nun seit Beginn des Referendariats vor einigen Jahren und darüberhinaus von Optinvest, insbesondere in der Person von Mirko, bestens in Fragen wie Kranken- und Dienstunfähigkeitsversicherung begleitet. Auch nach einem Umzug funktioniert die Kommunikation sehr unkompliziert und reibungslos. Das Team von Optinvest ist immer sehr freundlich und kümmert sich super schnell um Anliegen verschiedenster Art. Vielen Dank und absolute Empfehlung!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

29.03.2023

Sebastian

Das Team von Optinvest ist wirklich super. Wir haben schon das ein oder andere Beratungsgespräch mit Mirko und seinen Leuten gehabt und sind absolut begeistert. Ehrlich, kompetent, unkompliziert und vertrauenswürdig sind nur einige Eigenschaften, die ich der Optinvest zuordnen würde. Wir fühlen uns immer super beraten. Egal ob in punkto Versicherung oder Altersvorsorge. Alle Fragen werden immer in höchster Sorgfalt und Ausführlichkeit beantwortet. Vielen Dank für eure tolle Arbeit. Absolut weiterzuempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

22.02.2023

ItsNot YourBusiness

Gute und rücksichtsvolle Beratung und man kann sich darauf verlassen, dass man alles nachfragen/ hinterfragen kann. Ist dir was unklar ? Frag Mirko. Hast du Bauchschmerzen bei irgendwelcher Versicherung? Frag Mirko! Kann ich nur empfehlen :)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

18.02.2023

Nicole Gerlach

Ich bin seit ca 6 Jahren mit meinem Versicherungen und jeglichen Fragen rundum Finanzen bei Mirko und seinem Team. Alle sind sehr herzlich und stehen stets mit Rat und Tat zur Seite. Es ist dort sehr persönlich und ich fühle mich bisher auch in wechselnden Lebenslagen, individuell, transparent und genau auf meine Bedürfnisse ausgerichtet sehr gut beraten. Vielen Dank ans Team und ich hoffe weiterhin auf eine gute Zeit mit euch :-)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

08.02.2023

Sina Richter

Mirko und sein Team haben mir dabei geholfen, den Dschungel der Versicherungen und Finanzierungsmöglichkeiten besser zu durchblicken. Über Facebook-Referendariatsgruppen bin ich hierauf gestoßen und bin heute sehr froh darüber. Mirko berät in einer lockeren und lustigen Atmosphäre, sowohl per Telefon als auch per Videochat eine sehr angenehme kompetente und vor allem objektive Beratung. Bei Fragen sind seine netten Kolleginnen Kathrin und Natascha oder er selbst schnell erreichbar. Zudem pflegen sie die Versicherungen gründlich und erinnern ggf an Anpassungen, ohne aufdringlich zu sein. Die digitale Verwaltung aller Verträge erleichtert den Überblick, da alles an einem Ort ist. Auch bestehende Verträge können an Optinvest abgegeben werden, damit man sich als Versicherungsnehmer*in um weniger Bürokratie kümmern muss. Dies ist besonders bei Änderungen angenehm. Ich kann OPTINVEST nur wärmstens empfehlen und bin sehr zufrieden!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.01.2023

Markus Christmann

Nur gute Erfahrungen gemacht und absolut zu empfehlen! Vollkommen transparent, super hilfsbereit und flexibel. Großes plus: alles läuft digital, sodass alle Unterlagen und Verträge immer verfügbar sind.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

17.12.2022

André Förster

Kompetent, freundlich und stets an der Seite des Kunden - das zeichnet Optinvest aus. Der ideale Partner rund um Versicherungsdienstleistungen. Auch in Schadensfällen steht das Team einem stets zur Seite und setzt sich für den Kunden ein. Ich kann Optinvest uneingeschränkt empfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

10.12.2022

Mr. X Z

Faire, professionelle und sehr angenehme Beratung individuell für mich! Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann meine volle Empfehlung aussprechen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

04.11.2022

Julia Weidmann

Absolut empfehlenswert! Ich bin in Vorbereitung auf meine Bewerbung zum Referendariat auf Optinvest über Facebook aufmerksam geworden. Nach dem Webinar für angehende Referendare bin ich auch persönlich in Kontakt mit Optinvest getreten und ich kann mich den vielen sehr guten Bewertungen ohne Einschränkung anschließen. Ich wurde von Mirko bezüglich meiner Versicherungen sehr ausführlich, kompetent und ausgewogen beraten. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass mir Leistungen, die nicht in meinem Interesse wären, angedreht werden. Die Terminvereinbarung war immer zeitnah und meine Anliegen und Verträge wurden sehr schnell bearbeitet. Generell ist der ganze Kontakt mit dem Team (per Telefon, E-Mail, Gespräch) sehr angenehm und professionell. Ich bin absolut zufrieden und werde Optinvest auf jeden Fall weiterempfehlen!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

02.11.2022

Tim Anhalt

hat super geklappt.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

28.10.2022

Tobias Dingerdissen

Absolute Empfehlung! Empfohlen durch eine Freundin berät mich Mirko mittlerweile in allen Dingen betreffend Versicherungen und insbesondere Altersvorsorge bestens und ehrlich. Jede (noch so dumme) Nachfrage wird auch im Nachgang kurzfristig und verständlich beantwortet, besser könnte es nicht sein!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.10.2022

Yasemin Ida

Super toller Service, super nette MitarbeiterInnen!!! Ich kann absolut nichts schlechtes schreiben. Als ich damals ins Referendariat gestartet bin war ich total überfordert mit der Versicherungssucherei. Auf Grund meiner Vorgeschichte wollten mich viele Versicherungen nicht. OPTINVEST hat mich dabei super unterstützt. Nun bin ich seit Jahren sehr gut versichert und bin super zufrieden. Darüber hinaus werden immernoch meine Fragen (auch für andere Versicherungen) schnellstens per Telefon oder Email geklärt. Danke OPTINVEST. Danke Kathrin :)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

06.10.2022

J. W.

Sehr nett und kompetent! Offen und ehrlich! Prima Versicherungssprech-Dolmetscher. Da weiß man am Ende auch was man unterschreibt! Eine echter Gewinn für den Durchblick im Versicherungsjungel! Schnelle Antwortzeit und immer für weitere Nachfrage offen. Nehmen sich viel Zeit. Ich fühle mich rund um gut aufgehoben mit meinen Versicherungsanliegen. Alle Dokumente auf einer Plattform, auch wenn es unterschiedliche Anbieter sind, ist ein absoluter Pluspunkt. Kündigungen von Vorversicherungen werden übernommen. Ich bin froh hier Kundin zu sein und werde den Service gerne weiterempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

08.09.2022

Pratheesh Selvarajah

Als angehender Referendar wollte ich mich rund um das Versicherungsthema beraten lassen. Bei OPTINVEST wurde ich sehr gut beraten. Vor allem Mirko weiß wovon er spricht. Immer wieder gerne!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

17.08.2022

Manuel

Aufgrund der guten Bewertungen bin ich glücklicherweise auf OPTINVEST gestoßen. Die Terminvereinbarung erfolgte schnell und unkompliziert. Die Beratung erfolgte durch Mirko. Neben der angenehmen Atmosphäre und dem weitreichenden Service (anonymisierte Risikovoranfrage, Kündigung bestehender Verträge, hochladen aller Dokumente in simplr und vieles mehr) ist besonders hervorzuheben, dass sich Mirko sehr viel Zeit nahm und auf Fragen (auch im Nachhinein) zeitnah und verständlich antwortete. Besonders gut gefallen hat mir, dass Mirko nicht nur die schönen Seiten der Entscheidungsmöglichkeiten nannte, sondern auch die Nachteile der in Aussicht stehenden Entscheidungsmöglichkeiten erläuterte und meinen Bedürfnissen entsprechend abwog. Positiv zu erwähnen ist, dass die Tarife von allen gängigen Versicherern verglichen wurden. Wer umfassend und kompetent beraten werden möchte, macht mit einer Beratung durch OPTINVEST alles richtig.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

09.08.2022

E. Ç.

Kathrin von Optinvest hat mich super ausführlich über alles Wichtige in meinem Beruf beraten und informiert. Hier fühlt man sich gut aufgehoben deswegen kann ich Sie und Optinvest mit gutem Gewissen weiterempfehlen! 🤩
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

09.08.2022

Madeleine Meyer

Optinvest kann ich nur weiterempfehlen: super Kundenbetreuung, die über das Abschließen eines Vertrags hinaus geht. Denn bei Mirko und seinem Team beginnt dann erst die vertrauensvolle und individuelle Beratung. So prüfen sie immer wieder die Verträge und sind jederzeit als Ansprechpartner für einen da. Sie erklären alles sehr ausführlich und verständlich.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

09.08.2022

Stefanie Neudeck

Sehr kompetentes und sympathisches Team, ich fühle mich durch Kathrin bestens begleitet und beraten! Es wird sich für alle Anliegen die nötige Zeit genommen, um die für einen persönlich passendsten Lösungen zu finden. Klare Weiterempfehlung!

Von Facebook

24.02.2020

Kathrin hat mir auch meine "dummen" Fragen mit einer Engelsgeduld beantwortet. Ich kann OPTINVEST echt empfehlen👍

Von Facebook

04.02.2020

Ich will beraten werden und nicht das Gefühl haben, dass mir unbedingt was verkauft werden soll. Bei Optinvest und bei Kathrin Wittfeld war es immer fair. Ich kanns uneingeschränkt empfehlen.

Von Facebook

01.08.2019

Super nette, unkomplizierte und kompetente Beratung. Hier wird sich viel Zeit für die Beratung, sei es bezüglich der privaten Krankenversicherung oder von normalen Sachversicherungen, genommen. Besonders toll ist, dass die Fragen etc. schnell und zuverlässig per Mail beantwortet werden, vielen Dank :)

Von Facebook

04.03.2019

Ich fühle mich tatsächlich gut beraten. Ohne Druck und immer mit einem offenen Ohr. Vermutlich wäre ich ohne Mirko während meines Refs in der teuren GKV geblieben.

Von Facebook

10.07.2018

Ohne Ahnung rein - informiert wieder raus. Ich habe außerdem zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, dass es sich um eine Verkaufsveranstaltung handelt. Mirko hat sich Zeit genommen und mir auch die (wahrscheinlich) dümmsten Fragen beantwortet. Außerdem konnte ich auch per Telefon und Mail meine Fragen an den Man bringen, was echt super praktisch ist, wenn es mal spontan sein soll oder der Weg gerade nicht passt. Daher 5/5.

Von Facebook

21.05.2017

Nachdem ich vergeblich versucht habe mich im PKV-Dschungel zurechtzufinden, habe ich mich an Mirko gewandt. Er hat mir jede noch so kleine Frage beantwortet und mich auch ansonsten kompetent beraten, ohne aufdringlich zu sein! Als es schließlich um die Aufnahme in eine PKV ging, gab es aufgrund meiner Krankenakte ein paar Schwierigkeiten. Mikro hat sich für mich sehr reingehangen und sich viel Mühe gegeben, um mich letztendlich erfolgreich zu versichern. Ich kann ihn daher nur empfehlen.

Von Facebook

11.01.2017

Du hast keine Ahnung von Versicherungen? Dann geh zu Mirko. Er beantwortet jede noch so dumme Frage und wenn es ein zehntes Mal sein muss. Du bist dir nicht sicher, ob dich überhaupt eine PKV aufnimmt? Dann geh zu Mirko. Er geht gewissenhaft deine Geschichte mit dir durch und sucht dann eine passende Versicherung. Du willst dich nicht von einer Versicherung "einfangen" lasen? Dann geh zu Mirko. Er ist unabhängig und zeigt dir alle Möglichkeiten auf!

Von Facebook

11.08.2016

Erstklassige Beratung, hat mir jede meiner noch so unwichtigen Fragen beantwortet, super nette Atmosphäre und das Gefühl, meine Versicherungsangelegenheiten werden zuverlässig, patent und individuell gelöst und bearbeitet. Nur zum empfehlen!

Von Facebook

08.06.2016

Super Beratung - angenehme Gespräche Freundlichkeit wird groß geschrieben Gute Initiative Nichts wird aufgeschwatzt Sehr zufrieden

Von Facebook

29.01.2016

Unabhängig, viel Geduld und Zeit mit mir und meinen vielen skeptischen Fragen gehabt. Habe einiges an Geld gespart und bin ein bisschen schlauer geworden was Versichern angeht. Und ich muss mich um nichts mehr kümmern, da alles weitere für mich erledigt wird. Top!

Von Facebook

21.01.2016

Sehr zu empfehlen! Kompetent, freundlich und geduldig.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Facebook

06.01.2016

Mein Versicherungsmakler auf 500km Entfernung Danke, dass du der Welt zeigst, das es auch anders im Versicherungsmarkt zu geht Das ich dir mit völligem Vertrauen eine Maklervollmacht erteilt habe und mich um nix mehr groß kümmern muss Ich kann euch jedem nur empfehlen!!!

Von Facebook

18.12.2015

Geballte Kompetenz im 2er Team, weit gefächertes Wissensspektrum, super Beratung!!

Von Facebook

16.12.2015

Kurzum: top Beratung! Nur zu empfehlen!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Facebook

20.10.2015

TOP! Kompetene Beratung, viel Geduld und super Service

Von Facebook

10.09.2015

Kompetente Beratung. Geduld auch nach der 200sten Frage ;-)
Wie bist du aktuell krankenversichert?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie ist dein beruflicher Status?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Was für einen Tarif suchst du?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie ist dein derzeitiger Berufsstatus?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wann soll dein Versicherungsschutz beginnen?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Versicherungsbeginn
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Welche Beihilfeverordnung gilt für dich?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Maßgebliche Beihilfeverordnung
Wie hoch ist dein jährliches Bruttoeinkommen?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Seit wann bist du selbstständig?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Legst du Wert auf Heilpraktikerleistungen?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie möchtest du im Krankenhaus behandelt werden?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Sind dir Zahnleistungen wichtig?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie wichtig ist dir das Thema Beitragsrückerstattung?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Welche Priorität hast du?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Sind folgende Themen für dich auch interessant?
Bitte wählen mindestens eines der Pflichtfelder aus

Geschafft!

Um den Tarif-Vergleich aus deinen Angaben zu erstellen, benötigen wir noch dein Geburtsdatum und deinen Wohnort. Damit können wir auch regionale Angebote berücksichtigen.

In welcher Region wohnst du?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Wohnort

Einige Tarife werden nur regional angeboten.
Um alle relevanten Tarife für dich vergleichen zu können, benötigen wir deinen Wohnort.

Bitte gib nur Zahlen ein
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Wann bist du geboren?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Geburtsdatum

Der Beitrag richtet sich unter anderem nach deinem Alter.
Für die richtige Berechnung benötigen wir daher dein Geburtsdatum.

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Dein Tarifvergleich wird nun anhand deiner Vorgaben erstellt

Fertig!

Deine Ersparnis zur günstigsten gesetzlichen Krankenkasse liegt bei bis zu 65%.
Auf der nächsten Seite kannst du deinen Gratis-Vergleich anfordern.

Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Kontaktdaten
Bitte fehlende Angaben ergänzen

Du wirst überrascht sein, wie viel du sparen kannst

Wohin sollen wir deinen Tarifvergleich senden?

Der Tarifvergleich ist garantiert kostenlos & unverbindlich

Bitte gib deinen Namen ein
Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein
Bitte gib deine Telefonnummer ein
Bitte wählen mindestens eines der Pflichtfelder aus
Vorherige
Nächste
×
OPTINVEST GmbH & Co. KG
OPTINVEST GmbH & Co. KG
5 / 5
Joanna
Joanna
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Durch eine Arbeitskollegin bin ich auf OPTINVEST aufmerksam geworden und bin bis jetzt vollkommen zufrieden! Da Dinge rundum Versicherungen sehr komplex sein können, bin ich umso dankbarer für die Unterstützung durch die Firma. Hierbei kann ich vor allem Mirko Feller weiterempfehlen! Er ist ein super Vermittler, der hohen Wert auf Transparenz legt, einem alle Schritte genaustens erklärt sowie auf persönliche Bedürfnisse bei der Vertragsabwicklung eingeht. Nebenbei ist er auch einfach ein vollkommen sympathischer Typ! Immer wieder gerne.
Sebastian Lippert
Sebastian Lippert
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Sehr kompetente Beratung, toller Service, sehr kund:innenorientiert und dazu noch freundlich-sympathisch. Immer in einer guten Atmosphäre und mit tollen Ergebnissen! :)
Marc
Marc
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Also Marvin Noltemeier berät mich bereits seit dem Studium (jetzt bin ich im 4. Weiterbildungsjahr als Arzt) kompetent und regelmäßig. Dabei kommt es zu regelmäßigem Austausch und Überprüfung der aktuellen Versicherungen/BUs/Vorsorgen. Das ist informell, aber professionell. Man fühlt sich gut aufgehoben und nicht unter Druck gesetzt, bestimmte „Produkte“ abschließen zu müssen. Marvin ist immer top informiert und weiß über die aktuellen Entwicklungen/Gesetze etc stets bescheid und weist einen darauf hin. Alle Versicherungen und Verträge werden von ihm übersichtlich auf der SIMPLR-App für einen organisiert. Ich konnte mit ihm finanzielle Strategien für mich und meine Familie erstellen. Konkret die Altersvorsorge und die Berufsunfähigkeitsversicherung sind bei mir Hauptbestandteil regelmäßiger Beratungen; zudem Sparmöglichkeiten für meine beiden Kinder. Nebenbei bekomme ich aber immer auch Beratung zu Rechtsschutz, Hausrat, etc. Ich kann OptInvest und speziell Marvin Noltemeier nur wärmstens empfehlen.
Kevin P.
Kevin P.
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Während meines Studiums stellte ich mir oft Fragen zu Finanzen und Versicherungen, ohne richtige Antworten zu finden. Die Auseinandersetzung mit finanzieller Absicherung schob ich, wie viele Studierende, gerne auf. Im Studium fehlte die Vorbereitung auf wichtige Versicherungen und Absicherungen. Eigeninitiativ suchte ich Informationen und lernte Marvin von OPTINVEST kennen. Die Beratung war offen, ehrlich und ohne Druck, was mir half, die Materie wirklich zu verstehen. Marvin bot mir eine seriöse Beratung und ich fühlte mich gut über meine Optionen informiert. Als Assistenzarzt bin ich weiterhin mit OPTINVEST in Kontakt und schätze die kompetente und sympathische Unterstützung, die mir hilft, den Überblick zu behalten. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und empfehle OPTINVEST gerne weiter.
Marc Reschke
Marc Reschke
vor einem Monat
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Ich werde seit ca. 4 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Initial wurde ich von Marvin umfassend zum Thema Berufsunfähigkeitsrente beraten. Anschließend folgten weitere Beratungen zu vielen wichtigen Themen (PKV vs. GKV, Rechtsschutz, kurz- und langfristiger Vermögensaufbau). Ich schätze an Marvin seine offene und lockere Art bei gleichzeitig hoher Fachkompetenz über die Themen zu informieren. Dabei schätze ich besonders, dass hier stets ohne jeglichen Druck beraten wird ein Produkt unbedingt abschließen zu müssen, so wie man es vielleicht von manchen (Versicherungs-/Finanz-) Dienstleistern kennt. An erster Stelle steht stets über das Thema umfassend beraten worden zu sein. Es ist auch überhaupt kein Problem, sich dann mal 2-3 Wochen das Ganze in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen. Jegliche Fragen die aufkommen, werden suffizient und für den Laien verständlich beantwortet. Beratungstermine selbst völlig unkompliziert über die Homepage gebucht und online abgehalten. Verträge zur digitalen Unterschrift und dann im eigenen digitalen Versicherungsordner zu finden. Daher klare Weiterempfehlung und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!
C. B.
C. B.
vor 4 Wochen
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern
Es ist jetzt fast 5 Jahre her, dass ich wegen dem Vorbereitungsdienst eine PKV gesucht habe. Dabei bin ich auf den Service von Optinvest gestoßen und bei der lieben Kathrin gelandet. Ein Glückstreffer! Sie hat mit mir eine tolle Krankenversicherung abgeschlossen, die ich leider schon viel nutzen musste, jedoch wirklich immer bestens mit abgesichert war. Mittlerweile betreut Sie auch meine weiteren Versicherungen sowie meinen Mann. Wir sind beide absolut zufrieden und glücklich über diesen Service! Auch die Beratung für die Krankenversicherung für unseren Mini hat Kathrin gemacht und ich bin froh, dass er so wie ich gut krankenversichert sein wird. Vielen lieben Dank an Optinvest und vor allem an Kathrin! =)
Google Bewertung
5 / 5 Sterne
Rellinghauser Straße 332, 45136 Essen Essen, NW45136DE
Erfahrungen & Bewertungen zu OPTINVEST GmbH & Co. KG
Allianz
Alte Oldenburger
ARAG
AXA
Barmenia
Concordia
Continentale
DBV - Deutsche Beamtenversicherung
Debeka
Deutscher Ring
DKV - Deutsche Krankenversicherung
ERGO
Generali
Gothaer
Hallesche
HanseMerkur
INTER
LKH - Landeskrankenhilfe
Mecklenburgische
Münchener Verein
Nürnberger
ottonova
R+V
SDK - Süddeutsche Krankenversicherung
Signal Iduna
UKV - Union Krankenversicherung
uniVersa
Versicherungskammer Bayern | Bayerische Beamtenkrankenkasse
Württembergische

Umfassender Tarif-Check mit unserem PKV-Rechner - gratis und unverbindlich

Hier findest du als Beihilfe-Empfänger die beste private Krankenversicherung für dich

Wie bist du aktuell krankenversichert?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie ist dein beruflicher Status?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Was für einen Tarif suchst du?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie ist dein derzeitiger Berufsstatus?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wann soll dein Versicherungsschutz beginnen?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Versicherungsbeginn
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Welche Beihilfeverordnung gilt für dich?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Maßgebliche Beihilfeverordnung
Wie hoch ist dein jährliches Bruttoeinkommen?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Seit wann bist du selbstständig?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Legst du Wert auf Heilpraktikerleistungen?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie möchtest du im Krankenhaus behandelt werden?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Sind dir Zahnleistungen wichtig?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Wie wichtig ist dir das Thema Beitragsrückerstattung?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Welche Priorität hast du?
Bitte wähle eines der Pflichtfelder aus
Sind folgende Themen für dich auch interessant?
Bitte wählen mindestens eines der Pflichtfelder aus

Geschafft!

Um den Tarif-Vergleich aus deinen Angaben zu erstellen, benötigen wir noch dein Geburtsdatum und deinen Wohnort. Damit können wir auch regionale Angebote berücksichtigen.

In welcher Region wohnst du?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Wohnort

Einige Tarife werden nur regional angeboten.
Um alle relevanten Tarife für dich vergleichen zu können, benötigen wir deinen Wohnort.

Bitte gib nur Zahlen ein
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Wann bist du geboren?Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Geburtsdatum

Der Beitrag richtet sich unter anderem nach deinem Alter.
Für die richtige Berechnung benötigen wir daher dein Geburtsdatum.

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus
Dein Tarifvergleich wird nun anhand deiner Vorgaben erstellt

Fertig!

Deine Ersparnis zur günstigsten gesetzlichen Krankenkasse liegt bei bis zu 65%.
Auf der nächsten Seite kannst du deinen Gratis-Vergleich anfordern.

Versicherungsvergleich Krankenversicherung | Kontaktdaten
Bitte fehlende Angaben ergänzen

Du wirst überrascht sein, wie viel du sparen kannst

Wohin sollen wir deinen Tarifvergleich senden?

Der Tarifvergleich ist garantiert kostenlos & unverbindlich

Bitte gib deinen Namen ein
Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein
Bitte gib deine Telefonnummer ein
Bitte wählen mindestens eines der Pflichtfelder aus
Vorherige
Nächste
OPTINVEST Beamte | Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht

  1. Umfassender Tarif-Check mit unserem PKV-Rechner - gratis und unverbindlich
    Hier findest du als Beihilfe-Empfänger die beste private Krankenversicherung für dich
  2. Der Private Krankenversicherung-Rechner von OPTINVEST Beamte
    Worauf solltest du als Anwärter oder Beamter bei deiner Krankenversicherung achten?
  3. Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter bzw. Referendare
    Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder private Krankenversicherung (PKV)?
  4. Die individuell für dich besten Versicherer und PKV-Tarife
    Welche Vorteile hat die private Krankenversicherung für Anwärter und Beamte?
  5. Die beste Krankenversicherung: Wichtige Hinweise zu Vergleichstests, Testsiegern und Empfehlungen
    Welche Bedeutung hat deine individuelle Situation für die private Krankenversicherung?
  6. Tipps für den Kranken-Versicherungsschutz mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
    Wie viel kostet die private Krankenversicherung für Beamte?
  7. Die Beihilfe als besonderes beamtenrechtliches Krankensicherungssystem
    Warum lohnt sich eine private Krankenversicherung für Beamte?
  8. Beihilfeverordnungen regeln Beihilfeberechtigte und die zugehörigen Beihilfebemessungssätze
    Wer ist beihilfeberechtigt und welchen Leistungsumfang bietet die Beihilfe?
  9. Weitere Krankensicherungssysteme im öffentlichen Dienst
    Was bieten Heilfürsorge und truppenärztliche Versorgung?
  10. Schon vor der Verbeamtung beste Konditionen für die private Krankenversicherung sichern
    Welche Vorteile bietet eine Anwartschaftsversicherung angehenden Beamten?
  11. Absicherung der Arbeitskraft für Beamte und Beamtenanwärter bzw. Referendare
    Warum ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Bedienstete so wichtig?
  12. Schutz vor finanziellen Schäden während der Dienstzeit
    Was leistet eine Diensthaftpflichtversicherung für Beamte und Anwärter?
  13. OPTINVEST Beamte: Einer der bestbewerteten Versicherungsspezialisten für den öffentlichen Dienst
    Wer wir sind und was uns zum besten Berater für Beamte und Beamtenanwärter macht
  14. Kompetenzt, Qualität, Objektivität und Zusammenarbeit auf Augenhöhe
    Transparente Versicherungsvergleiche für Beamtenanwärter und Beamte

Der Private Krankenversicherung-Rechner von OPTINVEST Beamte

Worauf solltest du als Anwärter oder Beamter bei deiner Krankenversicherung achten?

Worauf solltest du als Anwärter oder Beamter bei deiner Krankenversicherung achten? | OPTINVEST Beamte

Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter bzw. Referendare

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder private Krankenversicherung (PKV)?

Zur Absicherung gegen finanzielle Belastungen im Krankheitsfall besteht in Deutschland seit dem 01.01.2009 eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. Demnach sind Menschen mit Wohnsitz in Deutschland verpflichtet, krankenversichert zu sein. Geregelt ist dies für die GKV in § 5 SGB V, für die PKV in § 193 VVG. Wer gemäß § 6 SGB V nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert ist, hat die Wahl zwischen einer freiwilligen Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse und der Absicherung in der privaten Krankenversicherung. Für Beamte und Beamtenanwärter besteht dieses Wahlrecht, wenn sie nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Fortzahlung ihrer Bezüge und auf Beihilfe bzw. Heilfürsorge haben - zu diesen besonderen Krankensicherungssystemen im öD später mehr.

Das Wahrecht zwischen GKV und PKV ist ein besonderer Vorteil

Die Möglichkeit, sich zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung entscheiden zu dürfen, ist ein Privileg, das in Deutschland nur rund 20% der Bevölkerung genießen. Fast 80% der Krankenversicherten sind GKV-Pflichtmitglieder bzw. GKV-versicherte Rentner sowie mitversicherte Familienangehörige. Es empfiehlt sich daher für Beamte und Anwärter, dieses Privileg sinnvoll zu nutzen.

GKV und PKV unterschieden sich in einigen wesentlichen Punkten sehr deutlich voneinander:

Beiträge

GKV
Die gesetzliche Krankenversicherung finanziert sich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder und Steuerzuschüssen im Umlageverfahren. Somit werden Einnahmen grundsätzlich unmittelbar zur Deckung entstehender Kosten verwendet. Umfangreichere Rücklagen bildet die GKV insofern prinzipiell nicht. Der zu zahlende GKV-Beitrag richtet sich - bis zur Beitragsbemessungsgrenze - regelmäßig nach der Höhe des persönlichen Einkommens (Solidarprinzip) - wer mehr verdient, zahlt also einen höheren Beitrag. Das Alter und der Gesundheitszustand des Mitglieds spielen hingegen für den Beitrag keine Rolle. Der Beitragssatz setzt sich aus einem gesetzgeberseitig vorgegebenen allgemeine Beitragssatz (§ 241 SGB V) und einem kassenspezifischen Zusatzbeitrag (§ 242 SGB V) zusammen. Im Jahr 2024 liegt der durchschnittliche Beitragssatz bei 16,3 % der beitragspflichtigen Einnahmen des jeweiligen Mitglieds. Dazu zählen grundsätzlich alle Einkommensarten - folglich beispielsweise auch Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Einnahmen aus Kapitalvermögen, Betriebsrenten, Rentenzahlungen aus Versorgungswerken und Unterhaltszahlungen. Die Höhe des Beitrags kann sich sowohl durch die gesetzgeberseitige Änderung des allgemeinen Beitragssatzes als auch durch die kassenspezifische Anpassung des Zusatzbeitrags verändern. Angehörige können unter den Voraussetzungen des § 10 SGB V im Rahmen der Familienversicherung mitversichert werden.

PKV
Die Finanzierung der PKV erfolgt aus den Beiträgen der Krankenversicherten im Kapitaldeckungsprinzip. Die Beiträge beinhalten somit einen Sparanteil, aus dem künftige Versicherungsleistungen an den Versicherten bedient werden können. Daher gehen steigende Gesundheitsausgaben älterer Krankenversicherter nicht zu Lasten jüngerer Generationen. Der spezifische PKV-Beitrag eines Krankenversicherten hängt im Wesentlichen von dessen Alter und Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss sowie von den gewählten Versicherungsleistungen ab (Äquivalenzprinzip). Die Voraussetzungen für Beitragsanpassungen im Zeitablauf sind gesetzlich bzw. vertraglich geregelt und können gemäß § 203 VVG nur erfolgen, wenn vordefinierte Schwellenwerte überschritten werden und ein unabhängiger Treuhänder die Voraussetzungen für die Änderungen überprüft und ihre Angemessenheit bestätigt. Beihilfe-Berechtigte können aufgrund der anteiligen Krankheitskostenübernahme in Form der Beihilfe von besonders günstigen Beiträgen profitieren. Anders als bei gesetzlichen Krankenkassen bieten Beitragsrückerstattungen und wählbare Selbstbeteiligungen den Krankenversicherten merkliche Anreize, nur sinnvolle bzw. erforderliche Versicherungsleistungen zu beanspruchen und damit die Mittel des Versichertenkollektivs im Interesse all seiner Mitglieder umsichtig und schonend zu behandeln. Dementsprechend erhöhten sich die Beiträge zur privaten Krankenversicherung zwischen 2004 und 2024 nur um durchschnittlich 2,8 % pro Jahr, während die Beiträge zur GKV im selben Zeitraum jährlich um durchschnittlich 3,2 % gestiegen sind.

Leistungen

GKV
Der Leistungsumfang der GKV - der sogenannte Leistungskatalog - ist durch das SGB V und ergänzende Richtlinien weitestgehend vorgegeben. Das Wirtschaftlichkeitsgebot des § 70 Abs. 1 S. 2 SGB V schreibt dabei vor, dass die Versorgung ausreichend und zweckmäßig sein muss, das Maß des Notwendigen nicht überschreiten darf und in der fachlich gebotenen Qualität sowie wirtschaftlich zu erbringen ist. Zahlreiche Leistungen, wie zum Beispiel Ein- bzw. Zweitbettzimmer und Chefarztbehandlung im Krankenhaus, alternative Heilbehandlungen, Zahnersatzleistungen und professionelle Zahnreinigung, Sehhilfen, Krankenversicherungsschutz im Ausland und Reiseimpfungen sowie einige Behandlungsverfahren und Arznei­mittel werden von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht oder nur eingeschränkt übernommen. Außerdem sind die derzeitigen Kassenleistungen nicht für die Zukunft garantiert, sondern können sich jederzeit durch eine Gesetzänderung reduzieren. Einschränkungen der gegenwärtigen Versicherungsleistungen sind somit möglich und angesichts der derzeitig angespannten Finanzlage in der Sozialversicherung nicht unwahrscheinlich.

PKV
Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung ist die verfügbare Leistungsbandbreite der einzelnen privaten Krankenversicherer und ihrer Versicherungstarife sehr groß. Als Rahmen gesetzlich vorgegeben ist in § 192 VVG lediglich, dass Versicherungsgesellschaften verpflichtet sind, im vereinbarten Umfang die Aufwendungen für medizinisch notwendige Heilbehandlung wegen Krankheit oder Unfallfolgen und für sonstige vereinbarte Leistungen zu erstatten. Der vereinbarte Umfang eines Tarifs ergibt sich aus dem jeweiligen Versicherungsvertrag. Die enorme Leistungsvielfalt ermöglicht es PKV-Versicherten, sich ihre gewünschten Leistungen passgenau zusammenzustellen und dementsprechend auch ihren Beitrag maßzuschneidern. Außerdem ist der gewählte Leistungsumfang - auch für die Zukunft - sicher, da er zwischen der Versicherung und dem Krankenversicherten vertraglich vereinbart wird. Ein ausführlicher Vergleich vor Abschluss einer privaten Krankenversicherung lohnt sich daher sehr.

Budget

GKV
In der gesetzlichen Krankenversicherung wurde mit dem Gesundheitsstrukturgesetz von 1992 das Prinzip der Budgetierung von Leistungsausgaben eingeführt. Dabei wird je Kalenderjahr vorab festgelegt, welche Gesamtvergütung den gesetzlichen Krankenkassen maximal für die Behandlung von GKV-Versicherten zur Verfügung steht. Die Verteilung dieser limitierten Mittel zwischen den einzelnen Fachgruppen und Ärzten folgt komplexen Regeln - unter anderem dem einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) - und kann zu Verteilungskämpfen sowie eingeschränkter Abrechenbarkeit erbrachter Dienstleistungen bzw. in Extremfällen sogar zu Regressforderungen gegen Ärzte führen. Sind die vorgegebenen Budgets ausgeschöpft, können Leistungseinschränkungen die Folge sein. Die Auswirkungen spüren gesetzlich Krankenversicherte unter anderem bei teils deutlich längeren Wartezeiten und fehlenden Terminen. In Kombination mit dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung führt die Budgetproblematik außerdem dazu, dass bestimmte Behandlungen bzw. Medikamente gar nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind.

PKV
In der privaten Krankenversicherung existiert keine vorab definierte Budgetobergrenze für Leistungsausgaben. Erbrachte Behandlungsleistungen können Ärzte nach der jeweils einschlägigen Gebührenordnung abrechnen. Relevant sind in der Humanmedizin insbesondere die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Auf dieser Basis können prinzipiell alle erbrachten ärztlichen Dienstleistungen abgerechnet werden, soweit sie medizinisch notwendig und vom Leistungsumfang der jeweils gewählten Tarife umfasst sind. Daher können Privatversicherte neben zeitnahen Terminen und geringen Wartezeiten sowie freier Arzt- und Krankenhauswahl auch von den modernsten bzw. wirksamsten Behandlungsmethoden und Arzneimitteln profitieren, die das deutsche Gesundheitssystem bietet.

Abrechnung

GKV
Um Kassenpatienten ärztlich behandeln zu dürfen, muss ein Arzt zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassen sein (Kassenzulassung). Mit der Zulassung zur Teilnahme eines Arztes an der vertragsärztlichen Versorgung verpflichtet sich der Vertragsarzt - umgangssprachlich auch Kassenarzt genannt - zur Behandlung von Kassenpatienten aufgrund ihrer Mitgliedschaft in der gesetzlichen Versicherung. Kassenpatienten können daher im Rahmen ihres Versicherungsschutzes durch die gesetzliche Krankenversicherung grundsätzlich nur unter Vertragsärzten frei wählen, was die freie Arztwahl einschränkt. Erbrachte Dienstleistungen rechnet der Vertragsarzt regelmäßig innerhalb des Budgets und des Leistungskatalogs mit der jeweiligen Krankenkasse bzw. mit der kassenärztlichen Vereinigung ab (Sachleistungsprinzip). Hiervon ausgenommen sind zahlreiche zusätzliche Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden. Diese Wahlleistungen bzw. individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) können Kassenpatienten auf eigenen Wunsch beanspruchen, müssen diese jedoch aus eigener Tasche zahlen und direkt mit dem Vertragsarzt abrechnen, sofern sie nicht durch eine gesonderte private Krankenzusatzversicherung abgesichert sind. Welche Dienstleistungen Vertragsärzte direkt mit der Krankenkasse abrechnen und welche Kosten für erfolgte Behandlungen in Rechnung gestellt werden, ist für Kassenpatienten in der Regel weitgehend intransparent: Zwar haben Kassenpatienten gemäß § 305 Abs. 2 SGB V das Recht, sich über erhaltene Leistungen eine Patientenquittung ausstellen zu lassen. Dies geschieht allerdings nur auf expliziten Wunsch, ist teilweise kostenpflichtig und wird tatsächlich sehr selten genutzt. Diese Intransparenz leistet keinen positive Beitrag zur Kostendisziplin in der gesetzlichen Krankenversicherung. In der Praxis erleben wir es daher regelmäßig, dass Kassenpatienten, die für eine Versicherungsberatung ihre Patientenakte anfordern, teilweise über die darin vermerkten Diagnosen bzw. die abgerechneten Positionen recht überrascht sind.

PKV
Für privat Krankenversicherte gilt das sogenannte Kostenerstattungsprinzip. Demnach werden erbrachte Leistungen grundsätzlich zwischen dem Krankenversicherten und dem Leistungserbringer abgerechnet. Zu den Leistungserbringern zählen neben Ärzten beispielsweise auch Krankenhäuser und Apotheken. Welche Behandlungen erfolgen, welche Diagnosen gestellt und in der Patientenakte vermerkt werden und welche Honorare dafür anfallen, ist für Privatversicherte daher sehr transparent. Die Rechnungen können Privatversicherte innerhalb der geltenden Frist - in der Regel binnen drei Jahren gemäß § 195 BGB - zwecks Erstattung bei ihrer privaten Krankenkasse einreichen. Viele PKV-Anbieter stellen für die Rechnungseinreichung einfache und komfortable Verfahren zur Verfügung - beispielsweise eine App, mit der Belege abfotografiert und an die Versicherung gesendet werden können. Beihilfeberechtigte können mithilfe eines ähnlichen Verfahrens die Rechnungen auch bei der Beihilfestelle zwecks Erstattung des Beihilfeanteils einreichen. Der PKV-Anbieter prüft die Rechnung auf Basis des vereinbarten PKV-Leistungsumfangs und erstattet die Kosten für die medizinische Versorgung an den Versicherungsnehmer. Liegen der Versicherung alle erforderlichen Informationen vor, hat die Erstattung gemäß § 14 VVG innerhalb eines Monats zu erfolgen. Ab einer voraussichtlichen Rechnungssumme von 2.000 Euro können Privatversicherte gemäß § 192 Abs. 8 VVG sogar eine verbindliche Vorabauskunft ihres Krankenversicherers verlangen, inwieweit dieser die betreffenden Kosten übernimmt.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Individueller PKV-Vergleich für Beamtenanwärter und Beamte

Erhalte deinen Versicherungsvergleich kostenlos und unverbindlich

Die individuell für dich besten Versicherer und PKV-Tarife

Welche Vorteile hat die private Krankenversicherung für Anwärter und Beamte?

Als allgemeine Kriterien solltest du bei der Auswahl der für dich besten privaten Krankenversicherung - teilweise auch privaten Beihilfeversicherung, beihilfekonforme Krankheitskostenversicherung bzw. Restkostenversicherung genannt - insbesondere folgende Aspekte berücksichtigen:

Leistungsumfang und Vertragsbedingungen

Das Leistungsspektrum der am Markt verfügbaren privaten Krankenversicherungstarife reicht von günstigen Tarifen mit geringerem Leistungsumfang bis hin zu leistungsstarken Top-Tarifen. Dabei setzt sich eine PKV in der Regel aus verschiedenen Tarifbausteinen zusammen (Bausteintarife). Jeder dieser Bausteine definiert üblicherweise einen konkreten Leistungsumfang für einen bestimmten Leistungsbereich. Leistungsbereiche sind üblicherweise: ambulanter Bereich, stationärer Bereich, Zahn, Beihilfeergänzung, Auslandsreise, Krankentagegeld, Krankenhaustagegeld, Kurtagegeld, Pflege, Pflegezusatz und Beitragsentlastung. Die einzelnen Leistungsbausteine können innerhalb gewisser Grenzen frei kombiniert werden. Dadurch lässt sich der Leistungsumfang je Leistungsbereich nach den persönlichen Anforderungen und Wünschen zusammenstellen. Neben Bausteintarifen werden auch sogenannte Kompakttarife angeboten, die mehrere Leistungsbereiche zu einem Leistungspaket zusammenfassen. Die Einzelheiten der jeweils abgesicherten Leistungen werden in Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB), Musterbedingungen (MB) bzw. in ergänzenden Tarifbedingungen definiert und vertraglich vereinbart. Werden Tarife ausgewählt, die bestimmte Leistungsbestandteile nicht umfassen, so kann hierfür im Leistungsfall von der privaten Krankenversicherung keine Erstattung verlangt werden. Personen mit Beihilfeanspruch sollten berücksichtigen, dass die Beihilfe je nach Dienstherr bestimmte Leistungen nicht oder nur eingeschränkt übernimmt. Damit zwischen den Beihilfeleistungen und den Versicherungsleistungen keine Kostenlücke zu den tatsächlichen Behandlungskosten verbleibt, empfiehlt es sich für Beihilfeempfänger, einen Beihilfe-Ergänzungstarif abzuschließen.

Leistungsverhalten und Servicequalität

In der Praxis sehr wichtig, jedoch für PKV-Interessenten vorab nur schwer vorhersehbar ist der tatsächliche Umgang eines Versicherers mit Leistungsfällen - auch Leistungsverhalten genannt. Die Bandbereite reicht von Versicherern, die sich im Leistungsfall eher restriktiv verhalten, teilweise Erstattung zunächst ablehnen bzw. nur Teilbeträge zahlen bis hin zu solchen, die Rechnungen auch in Grenzfällen üblicherweise kulant, unbürokratisch und zuverlässig erstatten. Etwas Ähnliches gilt auch für die Servicequalität eines Krankenversicherers: Wie ist es um die Erreichbarkeit bestellt? Wie schnell und hilfreich werden Anfragen beantwortet bzw. Vorgänge bearbeitet? Welche Kommunikationswege werden angeboten? Können Rechnungen einfach über eine App abfotografiert und eingereicht werden? Um sich zu diesen und weiteren Leistungsmerkmalen vorab einen Überblick zu verschaffen, können Rezensionen zu dem jeweiligen Anbieter hilfreich sein. Eine sehr gute Informationsquelle ist außerdem ein spezialisierter Makler mit langjähriger Praxiserfahrung.

Beitragshöhe

Die Beitragshöhe wird im Wesentlichen bestimmt durch den gewählten Versicherer und Tarif sowie durch dein Alter und deinen Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss. Tendenziell gilt: Je geringer der Leistungsumfang, je geringer dein Eintrittsalter und je besser dein Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss ist, desto niedriger fällt dein anfänglicher PKV-Beitrag aus. Da im Leistungsfall grundsätzlich nur Mittel erstattet werden können, die das Versicherungskollektiv durch Beiträge einzahlt, besteht eine gewisse Abhängigkeit zwischen Beitragshöhe und Leistungsniveau des Tarifs bzw. Leistungsverhalten des Versicherers. Ein günstiger Tarif wird daher in aller Regel bei ähnliche guten Leistungsverhalten des Versicherers nicht nachhaltig das Absicherungsniveau eines Premiumtarifs bieten können. Die Tarifauswahl ist somit ein Abwägen zwischen Preis und Leistung: Langfristig bekommt man, wofür man zahlt. Ein Vergleich lohnt sich, um gute Angebote zu identifizieren. Beamtenanwärter bzw. Referendare (Beamte auf Widerruf) können von deutlich vergünstigten Ausbildungstarifen profitieren. Außerdem lässt sich durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligungen die Höhe des Beitrags auf Wunsch weiter reduzieren.

Beitragsstabilität

Betrachtet man die Beitragsentwicklung im Zeitablauf, so lassen sich Tarife unterscheiden, deren Beitrag in der Vergangenheit häufiger oder seltener angepasst wurde. Dies wird als Beitragsstabilität bezeichnet. Wie beitragsstabil ein Tarif ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab und kann sich aufgrund der häufig langen Vertragslaufzeit einer PKV gerade im Alter finanziell deutlich bemerkbar machen. Beitragsanpassungen werden prinzipiell vorgenommen, wenn die eingezahlten Beiträge eines Versichertenkollektivs nicht ausreichen, um die gegenwärtigen bzw. die prognostizierten Leistungsausgaben zu refinanzieren. Wer seinen PKV-Beitrag im Alter reduzieren möchte, kann dazu bereits in jüngeren Jahren einen Beitragsentlastungstarifbaustein in den Vertrag einschließen. Hierdurch wird ein zusätzliches Sparguthaben gebildet, aus dem die höheren Leistungsausgaben in späteren Jahren gegenfinanziert werden, wodurch der künftig zu zahlende Beitrag geringer ausfällt.

Eine private Krankenversicherung begleitet dich im Idealfall dein Leben lang und hat daher in der Regel langfristige Auswirkungen auf deine Gesundheitsversorgung und deine Finanzen. Je länger eine PKV bereits besteht, desto nachteiliger kann ein späterer Wechsel aufgrund bereits gebildeter Alterungsrückstellungen oder zwischenzeitlich entstandener Vorerkrankungen sein. Die Auswahl des passenden PKV-Versicherers und des besten Tarifs sollte daher sorgfältig erfolgen. Aufgrund der zahlreichen, unterschiedlichen Tarife und Tarifbausteine wird die Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler empfohlen, der alle am Markt verfügbaren Angebote objektiv und transparent vergleichen kann. Dieser wertvolle Service verursacht dir grundsätzlich keinerlei Zusatzkosten.

Allianz
Alte Oldenburger
ARAG
AXA
Barmenia
Concordia
Continentale
DBV - Deutsche Beamtenversicherung
Debeka
Deutscher Ring
DKV - Deutsche Krankenversicherung
ERGO
Generali
Gothaer
Hallesche
HanseMerkur
INTER
LKH - Landeskrankenhilfe
Mecklenburgische
Münchener Verein
Nürnberger
ottonova
R+V
SDK - Süddeutsche Krankenversicherung
Signal Iduna
UKV - Union Krankenversicherung
uniVersa
Versicherungskammer Bayern | Bayerische Beamtenkrankenkasse
Württembergische

Die beste Krankenversicherung: Wichtige Hinweise zu Vergleichstests, Testsiegern und Empfehlungen

Welche Bedeutung hat deine individuelle Situation für die private Krankenversicherung?

Der wichtigste Tipp für das Vergleichen und die Auswahl einer Krankenversicherung ist: Den einen besten PKV-Tarif gibt es nicht - genau so wenig wie das beste T-Shirt, das beste Auto oder der beste Urlaub existiert. Ein All-inclusive-Urlaub am Meer mit tollem Strand mag großartig sein; für Reisende, die gerne Aktivurlaub in den Bergen machen, wäre es jedoch die falsche Wahl. Ein zweisitziges Cabrio hat zweifellos seinen Charme; für einen Skiurlaub mit der Familie ist es jedoch nicht ideal geeignet. Das Lieblingsshirt eines Bekannten muss nicht unbedingt den eigenen Modegeschmack treffen und selbst wenn es einem gefällt, würde man es sich vermutlich nicht zwingend in derselben Größe kaufen.

Die private Krankenversicherung bietet den großen Vorteil, dass sie sich an die persönlichen Anforderungen des Krankenversicherten anpassen lässt und dessen spezifische Situation berücksichtigt. Bei dem Vergleich und der Auswahl kommt es daher in erster Linie auf die Passung zum Versicherten an. PKV-Tests, beispielsweise von der Stiftung Warentest, von Focus Money oder von Franke und Bornberg (map-report), können sicher allgemeine Anhaltspunkte zu Versicherungsgesellschaften bzw. zu ihren Tarifen geben. Ähnliches gilt für Empfehlungen von Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten, sofern diese nicht selbst beruflich einen echten Überblick über den PKV-Markt haben. Für die Auswahl des bestgeeigneten Anbieters und PKV-Tarifs empfiehlt sich ein Berater mit einer Spezialisierung auf öffentlich Bedienstete, einem aktuellen Marktüberblick und unabhängigen PKV-Rechnern sowie eine sorgfältige Bestandsaufnahme. Dabei gilt es insbesondere auch Folgendes zu berücksichtigen:

Persönliche Risikofaktoren

Die private Krankenversicherung basiert auf dem Äquivalenzprinzip: Dementsprechend richtet sich der Beitrag eines Krankenversicherten nach dessen persönlichen Risikofaktoren bei Vertragsabschluss und dem gewählten Versicherungsschutz. Zu den Risikofaktoren zählen das Eintrittsalter und der anfängliche Gesundheitszustand. Zur Ermittlung des Gesundheitszustands sind bei Antragstellung einige Gesundheitsfragen zu beantworten. Je nach ihrer Art sind Behandlungen bzw. Diagnosen bis zu zehn Jahre rückwirkend anzugeben. Wie Versicherer dieselben Diagnosen aktuariell bewerten, kann sich in der Praxis deutlich unterscheiden. Insbesondere dann, wenn angabepflichtige Behandlungen bzw. Vorerkrankungen vorliegen, empfiehlt es sich daher ganz besonders, einen spezialisierten Versicherungsmakler hinzuzuziehen. Dieser kann bei in Frage kommenden Gesellschaften sogenannte anonyme Risikovoranfragen stellen und erhält daraufhin von Versicherern vorab die Information, zu welchen Konditionen die jeweilige Versicherungsgesellschaft eine Aufnahme in die Krankenversicherung anbietet. Für die Risikobewertung nicht erforderliche persönliche Daten, wie beispielsweise der Name des Interessenten, werden dabei nicht übermittelt. Reine Online-Rechner können dies in der Regel nicht leisten.

Außerdem ist es in der Regel ratsam, sich bereits bei Vertragsabschluss für eine langfristig sinnvolle Versicherung zu entscheiden, da bei nachträglichen Vertragsänderungswünschen eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich sein kann. Liegen Diagnosen vor, die eine Aufnahme in die private Krankenversicherung eigentlich unmöglich machen, können Beamte bei bestimmten Anbietern einmalig die sogenannte Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung nutzen (nähere Informationen dazu bietet der PKV-Verband). Da hierbei einige Fallstricke lauern, empfiehlt es sich, hierzu frühzeitig einen versierten Berater zu konsultieren. Eine möglichst frühe private Absicherung kann finanziell aus mehreren Gründen sinnvoll sein, da so neben einer häufig noch weniger umfangreichen Gesundheitshistorie auch von einem geringeren Eintrittsalter profitiert werden kann.

Persönliche Lebenssituation

Für beihilfeberechtigte Beamte und Beamtenanwärter bzw. Referendare ist die private Absicherung insbesondere im Preis-Leistungs-Vergleich üblicherweise vorteilhaft gegenüber der Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse. Etwas Gegenteiliges kann beispielsweise gelten, wenn die Besoldung des Versicherungsnehmers dauerhaft sehr gering sein wird, wenn zahlreiche Familienangehörige gemäß § 10 SGB V im Rahmen der Familienversicherung kostenlos mitversichert werden sollen, wenn gravierende Vorerkrankungen bestehen oder wenn bereits ein hohes Eintrittsalter erreicht ist. Unter diesen Voraussetzungen kann die Absicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse auch für Beihilfeempfänger die vorteilhaftere Lösung sein.

OPTINVEST Beamte | Infobox
  • > 2000
    Kunden
  • > 5000
    Verträge
  • > 900
    Produktanbieter
  • > 10
    Ansprechpartner

Tipps für den Kranken-Versicherungsschutz mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie viel kostet die private Krankenversicherung für Beamte?

So groß wie die Bandbreite der PKV-Leistungen, so groß ist auch das Preisspektrum: Je nach eigener Ausgangssituation (siehe oben) beginnen Monatsbeiträge für eine günstige Beamten-PKV bereits ab 141 Euro. Premiumtarife werden ab 184 Euro pro Monat angeboten. Günstige Ausbildungstarife für Beamtenanwärter bzw. Referendare im Vorbereitungsdienst (Beamte auf Widerruf) sind schon ab 57 Euro monatlich verfügbar. Toptarife für Anwärter kosten pro Monat oft nur rund 10 Euro mehr. Ursächlich für die deutlich geringeren Versicherungsprämien für Anwärter ist, dass in diesen Tarifen gemäß § 146 Abs. 3 VAG in Verbindung mit § 195 Abs. 2 VVG keine Alterungsrückstellungen im Sinne des § 341f Abs. 3 HGB gebildet werden müssen. Junge Beamte können zunächst ebenfalls von günstigeren Beiträgen profitieren, da der gesetzliche Zuschlag gemäß § 149 VAG grundsätzlich erst ab dem Kalenderjahr, das auf die Vollendung des 21. Lebensjahres des Krankenversicherten folgt, verbindlich erhoben werden muss.

Tipps für die Optimierung von Beitrag und Leistungen

Durch die Vereinbarung eines Selbstbehalts lässt sich der Monatsbeitrag nicht selten um bis zu 20% reduzieren. Je nach Anbieter und Tarif sind Zusatzleistungen bereits inkludiert oder lassen sich als ergänzende Tarifbausteine für teils sehr geringe Aufschläge hinzuwählen. So kann zum Beispiel eine Auslandsreisekrankenversicherung schon für unter einem Euro pro Monat hinzugewählt werden. Auch die Unterbringung im Einbettzimmer bei stationärer Behandlung ist in Anwärtertarifen teilweise für weniger als einen Euro monatlich erhältlich. Insgesamt kann die Preisgestaltung für die einzelne Bausteinen je nach Anbieter und Tarif recht unterschiedlich ausfallen. Ein umfassender, professioneller Vergleich kann daher sehr lohnend sein.

Der Versicherungsbeitrag setzt sich grundsätzlich zusammen aus einem Risikoanteil, einem Kostenanteil und einem Sparanteil. Aufgrund der Komplexität der Beitragsberechnung sowie der Vielzahl der Tarifbausteine und Wahlmöglichkeiten lassen sich durch eine versierte Beratung unter Verwendung professioneller Vergleichs-Rechner nicht selten einige hundert Euro pro Jahr einsparen. Werden bestimmte Versicherungsleistungen innerhalb eines vordefinierten Zeitraums nicht beansprucht, erstatten einige PKV-Anbieter je nach Tarif außerdem einen gewissen Teil der gezahlten Beiträge zurück. Welche Versicherungsleistungen ohne den Selbstbehalt bzw. ohne Auswirkung auf die Beitragsrückerstattung genutzt werden können, ist in unseren Beratungen daher eine häufig gestellte Frage.

Die Beihilfe als besonderes beamtenrechtliches Krankensicherungssystem

Warum lohnt sich eine private Krankenversicherung für Beamte?

Dem Dienstherr obliegt eine gesetzliche Fürsorgepflicht gegenüber seinen Bediensteten und Beamtenanwärtern bzw. Referendaren. Verfassungsrechtlich ergibt sie sich aus dem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis der Angehörigen des öD gemäß Artikel 33 Abs. 4 GG. Dessen Konkretisierung folgt beispielsweise auf Bundesebene aus § 78 BBG, wonach der Dienstherr im Rahmen des Dienst- und Treueverhältnisses für das Wohl seiner Bediensteten und ihrer Familien, auch für die Zeit nach Beendigung des Beamtenverhältnisses, zu sorgen hat. Ähnliche Regelungen enthalten auch die Landesbeamtengesetze.

Als eigenständige beamtenrechtliche Krankenfürsorge ist die Beihilfe ein wesentlicher Bestandteil dieser Fürsorgepflicht. Dabei verpflichtet sich der Dienstherr seinen Bediensteten, einen Teil der ihnen durch Krankheit, Pflegebedarf bzw. Geburt sowie für die Früherkennung von Krankheiten und Schutzimpfungen entstehenden Kosten zu erstatten. Die Leistungen dieser Individualbeihilfe erfolgen - analog der privaten Krankenversicherung - als Kostenerstattung.

Erhebliches Einsparpotenzial durch Beihilfe

Beihilfeempfänger müssen prinzipiell nur den nach Abzug der Beihilfeleistungen verbleibenden Anteil ihrer Krankheitskosten absichern. Dies macht die PKV für Personen mit Beihilfeanspruch im Vergleich mit einer privaten Krankheitskostenabsicherung für Angestellte grundsätzlich erhebliche günstiger, da die Versicherung nur das restliche Kostenrisiko als versicherten Prozentsatz abdecken muss. Daher wird die beihilfekonforme Krankheitskostenversicherung auch als Restkostenversicherung bezeichnet.

Das Beihilferecht ist nicht bundeseinheitlich geregelt: Für Bundesbeamte finden sich allgemeine Regelungen zur Beihilfe im Bundesbeamtengesetz (u. a. § 80 BBG), die durch die Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) und die allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Bundesbeihilfeverordnung (BBhVVwV) konkretisiert werden. In der Regel ähnlich strukturiert enthalten üblicherweise die Landesbeamtengesetze - teilweise unter Bezugnahme auf das Bundesbeamtengesetz - grundlegende Regelungen zur Beihilfe für Landesbeamte, die teilweise in länderspezifischen Landesbeihilfeverordnungen und ggf. ergänzenden Verwaltungsvorschriften der Bundesländer weiter detailliert werden:

Baden-Württemberg

Landesbeamtengesetz Baden-Württemberg (u. a. § 78 LBG BW) in Verbindung mit der Beihilfeverordnung Baden-Württemberg (BVO BW) und der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zur Beihilfeverordnung (VwVBVO BW)

Bayern

Bayerisches Beamtengesetz (u. a. Art. 96 BayBG) in Verbindung mit der Bayerischen Beihilfeverordnung (BayBhV) und der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Vollzug der Bayerischen Beihilfeverordnung (BayBhVBek)

Berlin

Landesbeamtengesetz Berlin (u. a. § 76 LBG BE) in Verbindung mit der Landesbeihilfeverordnung Berlin (LBhVO BE) und den Ausführungsvorschriften zur Landesbeihilfeverordnung Berlin (AV LBhVO BE)

Brandenburg

Beamtengesetz für das Land Brandenburg (u. a. § 62 LBG BB) in Verbindung mit den Regelungen für Bedienstete und Versorgungsempfänger des Bundes

Bremen

Bremisches Beamtengesetz (u. a. § 80 BremBG) in Verbindung mit der Bremischen Beihilfeverordnung (BremBVO)

Hamburg

Hamburgisches Beamtengesetz (u. a. § 80 HmbBG) in Verbindung mit der Hamburgischen Beihilfeverordnung (HmbBeihVO)

Hessen

Hessisches Beamtengesetz (u. a. § 80 HBG) in Verbindung mit der Hessischen Beihilfenverordnung (HBeihVO) und den Verwaltungsvorschriften zur Hessischen Beihilfenverordnung (VV HBeihVO)

Mecklenburg-Vorpommern

Beamtengesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (u. a. § 80 LBG M-V) in Verbindung mit den Regelungen für Bedienstete und Versorgungsempfänger des Bundes

Niedersachsen

Niedersächsisches Beamtengesetz (u. a. § 80 NBG) in Verbindung mit der Niedersächsischen Beihilfeverordnung (NBhVO)

Nordrhein-Westfalen

Landesbeamtengesetz Nordrhein-Westfalen (u. a. § 75 LBG NRW) in Verbindung mit der Beihilfeverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (BVO NRW) und den Verwaltungsvorschriften zur Ausführung der Verordnung über die Gewährung von Beihilfen in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen (VVzBVO NRW)

Rheinland-Pfalz

Landesbeamtengesetz Rheinland-Pfalz (u. a. § 66 LBG RP) in Verbindung mit der Beihilfenverordnung Rheinland-Pfalz (BVO RP)

Saarland

Saarländisches Beamtengesetz (u. a. § 67 SBG) in Verbindung mit der Saarländischen Beihilfeverordnung (BhVO SL)

Sachsen

Sächsisches Beamtengesetz (u. a. § 80 SächsBG) in Verbindung mit der Sächsische Beihilfeverordnung (SächsBhVO) und der Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen zum Vollzug der Sächsischen Beihilfeverordnung (VwV-SächsBhVO)

Sachsen-Anhalt

Besoldungs- und Versorgungsrechtsergänzungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (u. a. § 3 BesVersEG LSA) in Verbindung mit den Regelungen für Bedienstete und Versorgungsempfänger des Bundes

Schleswig-Holstein

Landesbeamtengesetz Schleswig-Holstein (u. a. § 80 LBG SH) in Verbindung mit der Beihilfeverordnung Schleswig-Holstein (BhVO SH)

Thüringen

Thüringer Beamtengesetz (u. a. § 72 ThürBG) in Verbindung mit der Thüringer Beihilfeverordnung (ThürBhV)

Diese spezifischen Vorgaben des Bundes bzw. der Länder enthalten teils unterschiedliche Regelungen zur Beihilfe. Abweichungen bestehen unter anderem im Hinblick auf Zuzahlungen und Wahlleistungen bei stationärer Behandlung, Zahnersatz, Kieferorthopädie, Arzneimittel, Hilfsmittel, Sehhilfen, Kur- und Rehaleistungen, Pflege, Selbstbehalte, Kostendämpfungspauschalen, Belastungsgrenzen, Antragsgrenzen bzw. Mindestbetragsgrenzen sowie hinsichtlich der Gewährung pauschaler Beihilfe.

Ein weiterer ganz wesentlicher Unterschied besteht in dem Anteil der Krankheitskosten, der als Beihilfeleistung übernommen wird. Dieser wird auch als Beihilfebemessungssatz bezeichnet. In der Regel deckt die Beihilfe je nach Beihilferecht und persönlicher Situation des Beihilfeberechtigten zwischen 50 Prozent und 90 Prozent der tatsächlich entstandenen Krankheitskosten ab. Die Details hierzu regeln die vorgenannten Rechtsgrundlagen. In ihnen ist außerdem festgelegt, welche Personen einen Beihilfeanspruch haben und welche Aufwendungen beihilfefähig sind. Sind bestimmte Aufwendungen gemäß der geltenden Beihilferegelungen nicht beihilfefähig, kann ein Beihilfeergänzungstarif zur Abdeckung des Kostenrisikos abgeschlossen werden.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Individueller PKV-Vergleich für Beamtenanwärter und Beamte

Erhalte deinen Versicherungsvergleich kostenlos und unverbindlich

Anders als Angestellte können Beihilfeempfänger aufgrund ihres Anspruchs auf individuelle Beihilfe für gewöhnlich keine Beteiligung ihres Dienstherrn an ihrem Krankenversicherungsbeitrag verlangen. Bestimmte Bundesländer - unter anderem Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Thüringen - bieten jedoch ein Wahlrecht: Es kann entweder die Individualbeihilfe - also die Übernahme eines Teils der tatsächlichen Krankheitskosten - oder eine pauschale Beihilfe - also eine Beteiligung des Dienstherrn am Krankenversicherungsbeitrag - beansprucht werden. Die Höhe der Pauschalbeihilfe ist dabei unabhängig von den tatsächlichen Krankheitskosten des Beihilfeempfängers und beträgt grundsätzlich die Hälfte des nachgewiesenen, tatsächlichen Krankenversicherungsbeitrags. Sie wird monatlich zusammen mit den Bezügen gezahlt.

Achtung bei der pauschalen Beihilfe bzw. Pauschalbeihilfe

Falls du überlegst, die pauschale Beihilfe zu beanspruchen, solltest du zuvor insbesondere die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Das Wahlrecht kann ein Beihilfeberechtigter - vorbehaltlich einer Umwandlung seines Beamtenverhältnisses oder einer Änderung seines Krankenversicherungsstatus - in aller Regel nur einmalig ausüben. Die Wahl des unmittelbar Berechtigten gilt dabei grundsätzlich auch für dessen beihilfeberechtigte Angehörige. Es sollte daher sorgfältig überdacht werden, welche Beihilfeform - auch für die Zukunft - die sinnvollere Wahl ist.
  • Anders als die Individualbeihilfe ist die pauschale Beihilfe in der Regel auf höchstens 50% des nachgewiesenen Krankenversicherungsbeitrags begrenzt. Insbesondere bei der Absicherung in der privaten Krankenversicherung kann der Zuschuss sogar deutlich geringer ausfallen: So ist die pauschale Beihilfe in der Regel auf maximal 50 Prozent des Höchstbeitrags im Basistarif limitiert. Außerdem werden Beitragsrückerstattungen üblicherweise auf die pauschale Beihilfe angerechnet.
  • Die Inanspruchnahme der pauschalen Beihilfe kann einen späteren Wechsel des Dienstherrn verkomplizieren, falls in ein Beihilferegime gewechselt wird, das keine Pauschalbeihilfe anbietet: Wurde die pauschale Beihilfe mit einer Absicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung verknüpft und ist eine Absicherung in der PKV zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich bzw. sinnvoll, so ist trotz Anrechts auf individuelle Beihilfe der vollständige GKV-Beitrag aus eigenen Mitteln zu zahlen.
  • Die freiwillige Mitgliedschaft in der GKV kann insbesondere während des Pensionsbezugs zu finanziellen Zusatzbelastungen führen, da in diesem Fall  für die Beitragsbemessung gemäß § 240 SGB V die gesamte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu berücksichtigen ist. Dementsprechend sind nicht nur Versorgungsbezüge, sondern grundsätzlich auch alle weiteren Einkünfte - zum Beispiel aus Vermietung und Verpachtung bzw. aus Kapitalvermögen - beitragspflichtig - und dies regelmäßig mit dem allgemeinen Beitragssatz zuzüglich Zusatzbeitragssatz.

Da die Kriterien für die Entscheidung zwischen der Individualbeihilfe und der Pauschalbeihilfe häufig vielfältig und komplex sind und eine vorausschauende Abwägung aller relevanten Aspekte erfordert, empfiehlt es sich, hierzu vorab einen auf Beamte spezialisierten Versicherungsmakler zu konsultieren.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Spezialisierte Beratung zur Krankenversicherung für Beamtenanwärter und Beamte

Sichere dir kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin

Beihilfeverordnungen regeln Beihilfeberechtigte und die zugehörigen Beihilfebemessungssätze

Wer ist beihilfeberechtigt und welchen Leistungsumfang bietet die Beihilfe?

Grundsätzlich kann unterschieden werden zwischen Personen mit unmittelbarem Anrecht auf Beihilfe, den sogenannten Beihilfeberechtigten, und Personen mit mittelbarem Beihilfeanspruch, den sogenannten berücksichtigungsfähigen Angehörigen. Beihilfeberechtigte sind Beamte, Richter, Versorgungsempfänger sowie deren Witwen und Waisen bzw. Halbwaisen. Zu den berücksichtigungsfähigen Angehörigen zählen - abhängig von deren Einkommen - Eheleute und eingetragene Lebenspartner von Beihilfeberechtigten sowie ihre im Familienzuschlag berücksichtigten bzw. berücksichtigungsfähigen Kinder.

Die Einkommensgrenzen und Bemessungsgrundlagen, bis zu denen Eheleute und eingetragene Lebenspartner berücksichtigungsfähig im Sinne der Beihilfe sind, unterscheiden sich je nach geltendem Beihilferecht. Grundlage für die Beurteilung bildet der im Einkommensteuerbescheid für das relevante Jahr ausgewiesene Gesamtbetrag der Einkünfte (GdE) gemäß § 2 Abs. 3 EStG in Verbindung mit § 2 Abs. 5a EStG, zuzüglich vergleichbarer ausländischer Einkünfte sowie teilweise zuzüglich bestimmter Renten. Anfang 2024 galten in den einzelnen Beihilferegimen folgende Werte:

Bund

§ 6 Abs. 2 BBhV: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.878 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Baden-Württemberg

§ 78 Abs. 1a LBG BW: GdE im letzten oder vorletzten Jahr maximal 20.000 €

Bayern

Art. 96 Abs. 1 BayBG: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.878 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Berlin

§ 4 Abs. 1 LBhVO BE: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.000 €

Brandenburg

§ 62 Abs. 2 LBG BB: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.000 €

Bremen

§ 80 Abs. 2 BremBG, § 1b Abs. 3 BremBVO: GdE im letzten Jahr maximal 12.000 €

Hamburg

§ 80 Abs. 11 Nr. 1c HmbBG, § 2 Abs. 5 HmbBeihVO: GdE im letzten Jahr maximal 20.000 €

Hessen

§ 80 Abs. 1 S. 2 HBG: GdE im vorletzten Jahr maximal 23.208 € (das Zweifache des Grundfreibetrags gemäß § 32a Abs. 1 EStG)

Mecklenburg-Vorpommern

§ 6 Abs. 2 BBhV: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.878 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Niedersachsen

§ 80 Abs. 3 S. 2 NBG: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.000 €

Nordrhein-Westfalen

§ 75 Abs. 2 LBG NRW, § 2 Abs. 1 Nr. 1b BVO NRW: GdE im letzten Jahr maximal 21.995 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Rheinland-Pfalz

§ 66 Abs. 2 LBG RP: bei Heirat nach dem 31.12.2011 GdE im vorletzten Jahr maximal 17.000 €, bei Heirat vor dem 01.01.2012 und Begründung des Beihilfeanspruchs nach dem 01.01.2012 GdE im vorletzten Jahr maximal 17.000 €, andernfalls maximal 20.450 €

Saarland

§ 4 Abs. 7 BhVO SL: GdE im vorletzten Jahr maximal 17.595 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Sachsen

§ 80 Abs. 4 SächsBG, § 4 Abs. 2 SächsBhVO: GdE in den letzten 3 Jahren im Durchschnitt maximal 18.504 € (dynamische Anpassung auf Basis der Grundgehaltssätze gemäß § 19 SächsBesG)

Sachsen-Anhalt

§ 6 Abs. 2 BBhV: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.878 € (dynamische Anpassung auf Basis des Rentenwerts West)

Schleswig-Holstein

§ 80 Abs. 6 LBG SH: GdE im vorletzten Jahr maximal 20.000 €

Thüringen

§ 72 Abs. 2 ThürBG, § 3 Abs. 1 Nr. 1 ThürBhV: GdE im vorletzten Jahr maximal 18.000 €

Der Nachweis erfolgt in der Regel durch Vorlage einer Kopie des Steuerbescheids bzw. Vorlage einer Nichtveranlagungsbescheinigung des Finanzamts. Nicht im deutschen Steuerbescheid ausgewiesene Einkünfte sind durch geeignete Unterlagen nachzuweisen.

Sonderreglung bei Unterschreitung der Einkommensgrenze im laufenden Jahr

Sind die Einkünfte im Kalenderjahr der Antragstellung geringer als im relevanten Betrachtungszeitraum und wird die Einkommensgrenze im laufenden Jahr voraussichtlich nicht überschritten, können Ehepartner bzw. Lebenspartner - je nach geltender Beihilfeordnung - gegebenenfalls bereits unter Vorbehalt berücksichtigungsfähig im Sinne des Beihilferechts sein. Die Beihilfefestsetzungen werden in diesem Fall nach Vorlage des Steuerbescheids überprüft. Einzelne Beihilferegime sehen außerdem für besondere Härtefälle Ausnahmeregelungen zu den vorgenannten Anforderungen vor.

Die Höhe des Bemessungssatzes - also wie viel Prozent Beihilfe für Krankheitskosten erstattet werden - kann je nach Beihilferecht, der persönlichen Situation des Beihilfeberechtigten bzw. der Art des berücksichtigungsfähigen Angehörigen variieren. Beihilfeberechtige erhalten im Regelfall einen Bemessungssatzes in Höhe von 50%. Haben sie in ihrem Familienzuschlag berücksichtigte Kinder (in der Regel sind mindestens zwei Kinder erforderlich) sieht das Beihilferecht des Bundes und vieler Bundesländer eine Steigerung ihres Beihilfebemessungssatz auf 70% vor. Dieser Bemessungssatz gilt in vielen Beihilferegimen außerdem auch für berücksichtigungsfähige Eheleute und eingetragene Lebenspartner, für Versorgungsempfänger bzw. Pensionäre sowie teilweise für Bedienstete in Elternzeit. Für berücksichtigungsfähige Kinder sehen die meisten Beihilferegime einen Beihilfebemessungssatz von 80% vor. Von diesen im Beihilferecht üblichen Regelungen teils deutlich abweichende Bemessungsgrundlagen bzw. Bemessungssätze finden sich insbesondere im Beihilferecht der Bundesländer Bremen, Hessen, Sachsen und Schleswig-Holstein. So sieht das Beihilferecht in Sachsen und Schleswig-Holstein beispielsweise Beihilfesätze von bis zu 90% vor.

Ein hoher Beihilfesatz reduziert den PKV-Beitrag

Je höher der Beihilfebemessungssatz, desto geringer ist der verbleibende Kostenanteil, der privat mithilfe einer privaten Krankenversicherung abzudecken ist. Entsprechend fallen die Monatsbeiträge der Krankenversicherung bei hohen Beihilfesätzen in aller Regel sehr günstig aus.

Wie hoch dein persönlicher Beitrag ist, ermitteln wir gerne kostenlos und unverbindlich für dich mithilfe unseres private Krankenversicherung-Rechners. Dabei können wir alle verfügbaren Tarife der am deutschen Markt aktiven Versicherungsgesellschaften für dich vergleichen - von Allianz, ARAG und Barmenia Krankenversicherung AG über DBV (u. a. BWE-U), Debeka und HUK-COBURG-Krankenversicherung AG bis hin zu Nürnberger, R+V und Signal Iduna sowie zahlreiche weitere Anbieter. Komm hierzu einfach auf uns zu.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Individueller PKV-Vergleich für Beamtenanwärter und Beamte

Erhalte deinen Versicherungsvergleich kostenlos und unverbindlich

Weitere Krankensicherungssysteme im öffentlichen Dienst

Was bieten Heilfürsorge und truppenärztliche Versorgung?

Neben der Beihilfe bildet die Heilfürsorge ein weiteres besonderes Krankensicherungssystem für den öD. Angeboten wird es in der Regel für Berufsgruppen, die bei ihrer beruflichen Tätigkeit für gewöhnlich besonderen Risiken ausgesetzt sind und somit im Kontext der Fürsorgepflicht besonderes Schutz benötigen. Ähnlich der Beihilfe bezeichnet die Heilfürsorge ein Anrecht des Berechtigten auf Übernahme von Gesundheitskosten bzw. Gesundheitsleistungen durch den Dienstherrn. Grundsätzlich werden dem Berechtigten Leistungen der Heilfürsorge mit einem angemessenen Betrag als Sachbezüge auf die Besoldung angerechnet. Die Höhe der Anrechnung regelt das jeweils geltende Heilfürsorge- bzw. Besoldungsrecht. Hiervon zu unterscheiden ist die sogenannte freie Heilfürsorge: Bei der freien Heilfürsorge wird dem Berechtigten das Anrecht auf Übernahme der Krankheitskosten unentgeltlich gewährt. Eine Sonderform der Heilfürsorge bildet die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung (utV) für Soldaten der Bundeswehr gemäß § 69a BBesG in Verbindung mit § 16 WSG. Dabei erfolgt die Versorgung im Regelfall durch medizinische Einrichtungen der Bundeswehr.

Die Leistungen der Heilfürsorge schließen die Beihilfefähigkeit üblicherweise aus (siehe beispielsweise § 8 Abs. 1 Nr. 1 BBhV). Sie entsprechen in etwa dem Leistungsumfang gesetzlichen Krankenkassen. Diese Anlehnung an die gesetzliche Krankenversicherung gemäß SGB V findet sich beispielsweise in § 69a Abs. 3 S. 2 BBesG sowie in § 70 Abs. 2 S. 3 BBesG. Je nach geltendem Heilfürsorgerecht werden darüber hinaus vereinzelt ergänzende Sonderleistungen gewährt. Die Heilfürsorge ist insofern grundsätzlich als Basisversorgung zu verstehen. Eine vollständige Absicherung gegen alle finanziellen Folgen einer Erkrankung bietet sie in aller Regel nicht. Bei Zahnersatz übernimmt die Heilfürsorge zum Beispiel üblicherweise nur eine preisgünstige Regelversorgung bzw. zahlt Material- und Laborkosten nur zum Teil. Heilpraktikerleistungen sind - je nach Heilfürsorgerecht - vollständig ausgeschlossen. Außerdem sind teilweise Eigenanteile bzw. Kürzungen bei stationärer Behandlung vorgesehen. Eine ergänzende private Zusatzabsicherung zur Heilfürsorge kann daher sinnvoll sein.

Die gesetzliche vorgeschriebene Pflegeversicherung ist nicht in der Heilfürsorge inkludiert

Verpflichtend ist für Heilfürsorgeberechtigte der Abschluss einer Pflegeversicherung. Diese ist nicht Bestandteil der Heilfürsorge, jedoch gemäß § 1 Abs. 2 SGB XI in Verbindung mit § 23 SGV XI obligatorisch. Das Bestehen des Versicherungsschutzes haben Heilfürsorgeberechtigte vor dem Hintergrund des § 51 Abs. 2 SGB XI in der Regel innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Dienstantritt nachzuweisen. Eine solche Pflegeversicherung kann entweder freiwillig mit einer gesetzlichen Krankenkasse (soziale Pflegeversicherung) oder mit einer privaten Krankenversicherung (private Pflegepflichtversicherung) vereinbart werden. Der Leistungsumfang dieser Versicherung sind im SGB XI definiert und somit bei allen Anbietern in Deutschland weitestgehend einheitlich. Preislich können sich die Pflegeversicherungen der einzelnen Anbieter in gewissem Umfang unterscheiden. Einzelne private Krankenversicherer bieten außerdem spezielle Pflegepflichtversicherungstarife für Beamtenanwärter bzw. Referendare zu besonderen Konditionen an.

Ein ganz entscheidender Unterschied der Heilfürsorge gegenüber der Beihilfe besteht darin, dass der Heilfürsorgeanspruch zeitlich begrenzt ist - beispielsweise auf die aktive Dienstzeit des Heilfürsorgeberechtigten. Endet zum Beispiel die Ausbildung, des aktiven Dienstes, erfolgt eine Versetzung oder wird eine Dienstunfähigkeit festgestellt, kann damit das Anrecht auf Heilfürsorge entfallen. Eine häufige Frage ist, was in diesem Fall geschieht: Mit dem Wegfall ihres Heilfürsorgeanspruchs haben Berechtigte ein Anrecht auf Beihilfe. Für Heilfürsorgeberechtigte ist es daher extrem wichtig, sich für den Zeitpunkt des Wegfalls ihres Heilfürsorgeanspruchs frühzeitig die Möglichkeit zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung zu sichern.

Der frühzeitige Abschluss einer Anwartschafts-Versicherung ist extrem wichtig

Insbesondere wenn das Anrecht auf Heilfürsorge erst in fortgeschrittenem Alter - beispielsweise mit dem Ende der aktiven Dienstzeit - oder aufgrund relevanter Erkrankungen - zu Beispiel mit Feststellung der Dienstunfähigkeit - entfällt, kann eine Aufnahme in die PKV ohne gute Vorbereitung nachteilig bis unmöglich sein. Daher ist es für Heilfürsorgeberechtigte sehr wichtig, so früh wie möglich eine Anwartschaftsversicherung (hierzu später mehr) abzuschießen.

Wenn du mehr zur Anwartschaftsversicherung und zu den verschiedenen Anbietern und Tarifen wissen möchtest, lass dich gerne von uns beraten.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Spezialisierte Beratung zur Pflegeversicherung und Anwartschaftsversicherung

Sichere dir kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin

Schon vor der Verbeamtung beste Konditionen für die private Krankenversicherung sichern

Welche Vorteile bietet eine Anwartschaftsversicherung angehenden Beamten?

Der Aufnahme in die private Krankenversicherung geht eine Prüfung der persönlichen Risikofaktoren voraus (siehe oben). Liegen bei Antragstellung bereits gravierende Vorerkrankungen vor oder sind relevante Diagnosen in der Patientenakte vermerkt, kann dies die Aufnahme in die PKV erschweren - in Form monetärer Risikozuschläge bzw. partieller Leistungsausschlüsse - oder sie sogar unmöglich machen. Dein individueller Gesundheitszustand ist daher von ganz entscheidender Bedeutung dafür, ob bzw. zu welchen Konditionen dir private Krankenversicherer eine Krankenversicherung anbieten.

Sichere dir günstige Konidtionen durch eine Anwartschaft

Mithilfe einer Anwartschaftsversicherung kann der persönliche Gesundheitszustand zum Zeitpunkt des Abschlusses der Anwartschaftsversicherung bei der betreffenden Versicherungsgesellschaft für einen vordefinierten Krankenversicherungsschutz für die Zukunft "eingefroren" werden. Die Gesundheitsprüfung erfolgt insofern bereits vorab. Die Anwartschaft kann dann zu einem späteren Zeitpunkt ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine private Krankenversicherung Beamte umgewandelt werden. Erkrankungen, die erstmalig während der Vertragslaufzeit der Anwartschaftsversicherung auftreten, sind damit für die spätere Umwandlung in eine PKV unerheblich. Eine Anwartschaftsversicherung kann vor, nach oder während einer Unterberechnung der Absicherung in einer regulären PKV bestehen.

Unterschieden wird zwischen kleinen Anwartschaften und großen Anwartschaften: Für beide Varianten gilt, dass sie üblicherweise - vor der Umwandlung in eine Krankenversicherung Beamte - keine Krankenversicherungsleistungen beinhalten. Es wird daher auch von einem ruhenden Vertragsverhältnis gesprochen. Anwartschaftsversicherungen ersetzen daher nicht die obligatorische Krankenversicherung. Sie können jedoch eine nochmalige Gesundheitsprüfung bei ihrer Umwandlung in eine private Krankenversicherung ersparen. Wird eine Anwartschaftsversicherung genutzt um eine vorübergehende Unterbrechung des Krankenversicherungsschutzes zu überbrücken, so bleiben außerdem zuvor bereits gebildete Alterungsrückstellungen durch die Anwartschaft erhalten. Die Besonderheit einer großen Anwartschaft besteht darin, dass auch während des Anwartschaftszeitraums weitere Alterungsrückstellungen gebildet werden. Bei der Umstellung einer großen Anwartschaft in eine PKV wird daher das ursprüngliche Eintrittsalter des Versicherten einschließlich seiner Anwartschaftszeit zugrunde gelegt, woraus ein günstigerer Monatsbeitrag zur PKV resultiert. Um sich diesen Vorteil zu sichern, geht die große Anwartschaft mit einem höheren Monatsbeitrag einher. Je nach Versicherungsgesellschaft sind kleine Anwartschaften für Bedienstete teileweise schon für weniger als ein Euro pro Monat erhältlich. Einzelne Versicherungsgesellschaften bieten kleine Anwartschaftsversicherungen in Verbindung mit einer privaten Pflegepflichtversicherung für Heilfürsorgeberechtigte zu besonders vergünstigten Konditionen an. Der Beitrag für eine große Anwartschaft kann sich je nach Anbieter und persönlicher Ausgangssituation spürbar unterscheiden und beginnt in der Regel im mittleren zweistelligen Eurobereich.

Neben der Anwartschaftsversicherung bieten manche Gesellschaften auch sogenannte Optionstarife an. Diese beinhalten das Recht, bei Eintritt vordefinierter Ereignisse ohne erneute Gesundheitsprüfung bei der betreffenden Versicherungsgesellschaft eine Krankenversicherung abschließen zu können. Eine Verpflichtung des Kunden zum Abschluss einer Krankenversicherung ist damit - wie bei der Anwartschaft - nicht verbunden. Im Gegensatz zur Anwartschaftsversicherung ist ein Optionstarif bei Vertragsbeginn nicht auf einen bestimmten Krankenversicherungstarif festgelegt. Vielmehr wird erst bei Ausübung der Option innerhalb des im Optionstarif verfügbaren Tarifspektrums entschieden, welche Tarife gewünscht sind. Optionstarife bieten somit üblicherweise eine größere Tarifauswahl als Anwartschaftsversicherungen. In beiden Fällen ist die Auswahl bei Umwandlung bzw. Ausübung jedoch auf die Versicherungsgesellschaft beschränkt, bei welcher der Optionstarif bzw. die Anwartschaftsversicherung besteht. Daher sollte bereits bei ihrem Abschluss darauf geachtet werden, dass der betreffende Anbieter auch die beste private Krankenversicherung für die persönlichen Absicherungswünsche anbietet. Durch Anwartschaftsversicherungen bzw. Optionstarife kann sich eine mögliche spätere Absicherung in der privaten Krankenversicherung sowohl deutlich einfacher als auch spürbar preisgünstiger gestalten. Da sich die am Markt verfügbaren Produkte in Preis und Leistungsumfang teils deutlich unterscheiden, empfiehlt sich ein fundierter, professioneller Vergleich. Gerne unterstützen wir dich dabei mit unseren unabhängigen Vergleichs-Rechnern, unserem Marktüberblick und unserer Expertise.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Spezialisierte Beratung zu Anwartschaftsversicherung und Optionstarifen

Sichere dir kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin

Absicherung der Arbeitskraft für Beamte und Beamtenanwärter bzw. Referendare

Warum ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Bedienstete so wichtig?

Die Dienstunfähigkeit ist auf Bundesebene in § 44 Abs. 1 BBG legaldefiniert: Demnach sind Beamte auf Lebenszeit (BaL) grundsätzlich in den Ruhestand zu versetzen, wenn sie wegen ihres körperlichen Zustands oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung ihrer Dienstpflichten dauernd unfähig sind. Als dienstunfähig kann demnach auch angesehen werden, wer infolge von Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat, wenn keine Aussicht besteht, dass innerhalb weiterer sechs Monate die Dienstfähigkeit wieder voll hergestellt ist. Bestehen Zweifel bezüglich der Dienstunfähigkeit, ist der Bedienstete gemäß § 44 Abs. 6 BBG verpflichtet, sich nach Weisung der Behörde ärztlich untersuchen und - falls dies aus amtsärztlicher Sicht für erforderlich gehalten wird - auch beobachten zu lassen. Gemäß § 48 Abs. 1 BBG kann die zuständige Behörde die ärztliche Untersuchung nur einem Amtsarzt übertragen oder einem Arzt übertragen, der von der obersten Dienstbehörde oder einer berechtigten nachgeordneten Behörden als Gutachter zugelassen ist.

Das Verfahren bei Dienstunfähigkeit regelt § 47 BBG wie folgt: Hält der Dienstvorgesetzte den Bediensteten aufgrund eines ärztlichen Gutachtens über den Gesundheitszustand für dienstunfähig und ist eine anderweitige Verwendung nicht möglich oder liegen die Voraussetzungen für die begrenzte Dienstfähigkeit nicht vor, teilt er dem Betroffenen mit, dass die Versetzung in den Ruhestand beabsichtigt ist. Dabei sind die Gründe für die Versetzung in den Ruhestand anzugeben. Der Betroffene kann innerhalb eines Monats Einwendungen erheben. Danach entscheidet die für die Ernennung zuständige Behörde über die Versetzung in den Ruhestand mit Zustimmung der obersten Dienstbehörde oder der von ihr bestimmten Stelle, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist. Die Versetzungsverfügung ist dem Betroffenen schriftlich zuzustellen. Der Ruhestand beginnt mit dem Ende des Monats, in dem die Versetzung in den Ruhestand dem Betroffenen bekannt gegeben worden ist. Ab diesem Zeitpunkt wird die Besoldung einbehalten, die das Ruhegehalt übersteigt. Die Höhe des Ruhegehalts richtet sich in diesem Fall nach den erzielten ruhegehaltfähigen Dienstbezügen und der geleisteten ruhegehaltfähigen Dienstzeit, gegebenenfalls verringert um einen Versorgungsabschlag für den vorzeitigen Bezug des Ruhegehalts.

Beamte auf Probe und auf Widerruf haben bei Dienstunfähigkeit oft keinen Versorgungsanspruch

Zu beachten ist, dass der Eintritt in den Ruhestand gemäß § 50 BBG regelmäßig die Einhaltung einer versorgungsrechtliche Wartezeit voraussetzt. Für Landesbeamte findet sich in § 32 BeamtStG eine analoge Grundsatzregelung. Diese Wartezeit erfordert gemäß § 4 BeamtVG grundsätzlich das Ableisten einer ruhegehaltsfähigen Dienstzeit von mindestens fünf Jahren ab dem Zeitpunkt der ersten Berufung in das Beamtenverhältnis. Für Landesbeamte enthält das Beamtenrecht der Bundesländer ähnliche Regelungen. Ist diese Wartezeit bei Eintritt der Dienstunfähigkeit nicht erfüllt, kann dies dazu führen, dass Bedienstete trotz vorliegender Dienstunfähigkeit kein Anrecht auf Ruhegehalt haben. Dies betrifft in der Praxis neben erst unlängst auf Lebenszeit verbeamteten Personen insbesondere Beamte auf Probe (BaP) und auf Widerruf (BaW). Ein Versorgungsanspruch besteht in diesem Fall regelmäßig nicht. Bedienstete, die aus dem Dienst entlassen werden, können in diesem Fall in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert werden, sodass prinzipiell ein Recht auf Erwerbsminderungsrente besteht.

Für BaP gilt hinsichtlich der Feststellung der Dienstunfähigkeit eine weitere Einschränkungen: Gemäß § 49 Absatz 1 BBG sind sie grundsätzlich nur in den Ruhestand zu versetzen, wenn sie infolge von Krankheit, Verwundung oder sonstiger Beschädigung, die sie sich ohne grobes Verschulden bei Ausübung oder aus Veranlassung des Dienstes zugezogen haben, dienstunfähig geworden sind. Tritt die Dienstunfähigkeit aufgrund einer anderen Ursache - beispielsweise eines Unfalls in der Freizeit ein - haben BaP möglicherweise ebenfalls kein Anrecht auf Ruhegehalt. Im Falle einer Dienstunfähigkeit aufgrund eines Dienstunfalls können Bedienstete für die Dauer ihrer Erwerbseinschränkung gemäß § 38 BeamtVG Anspruch auf einen Unterhaltsbeitrag haben. Dieser beträgt bei völliger Erwerbsunfähigkeit 66,67% der ruhegehaltfähigen Dienstbezüge zum Zeitpunkt des Eintritts der Dienstunfähigkeit. Diese Regelung gilt auch für Bedienstete, die die versorgungsrechtliche Wartezeit noch nicht erfüllt haben.

Begrenzte Dienstfähigkeit - auch Teildienstfähigkeit bzw. Teildienstunfähigkeit genannt - liegt gemäß § 45 BBG vor, wenn der Bedienstete unter Beibehaltung des übertragenen Amtes die Dienstpflichten noch während mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit erfüllen kann. In diesem Fall ist die Arbeitszeit entsprechend der begrenzten Dienstfähigkeit zu verkürzen. Analoge Reglungen für Landesbeamte enthält § 27 BeamtStG. Die Bezüge werden unter diesen Voraussetzungen gemäß § 6a BBesG in Verbindung mit § 6 Abs. 1 BBesG grundsätzlich im gleichen Verhältnis reduziert wie die Arbeitszeit und gegebenenfalls ergänzt um einen nicht ruhegehaltfähigen Zuschlag.

Eine Dienstunfähigkeitsversicherung schützt den Wert der eigenen Arbeitskraft

Jede der vorgenannten Situationen geht nicht nur mit nennenswerten gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher, sondern außerdem auch mit teils gravierenden unmittelbaren bzw. zukünftigen finanziellen Einbußen. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) wurden 2021 17 % aller Neupensionierten wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt. Das Risiko einer Dienstunfähigkeit ist somit nicht nur hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen relevant, sondern auch statistisch real. Eine Dienstunfähigkeitsversicherung (DU) schützt Bedienstete vor den finanziellen Folgen einer Dienst­unfähigkeit. Im Leistungs­fall erhält der Versicherte die ver­ein­barte Dienstunfähigkeits­rente und wird gleichzeigt von den Beitrags­zahlungen für die Dienstunfähigkeitsversicherung befreit. Insbesondere für Beamtenanwärter bzw. Referendare als auch für anderweitige Bedienstete, die die versorgungsrechtliche Wartezeit noch nicht erfüllt haben, kann diese Absicherung sehr wertvoll sein.

Wünscht du dir hierzu weitere Informationen oder eine individuelle Beratung? Dann komm gerne auf uns zu.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Spezialisierte Beratung zur Dienstunfähigkeitsversicherung

Sichere dir kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin

Schutz vor finanziellen Schäden während der Dienstzeit

Was leistet eine Diensthaftpflichtversicherung für Beamte und Anwärter?

Gemäß § 839 BGB hat ein Bediensteter, der vorsätzlich oder fahrlässig die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht verletzt, dem Dritten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. In Verbindung mit dem Amtshaftungsanspruch gemäß Art. 34 GG wird diese persönliche Beamtenhaftung grundsätzlich auf den Dienstherrn übergeleitet, sodass dieser im Außenverhältnis - also dem Dritten gegenüber - anstelle seines Bediensteten haftet. Art. 34 S. 2 GG ermöglicht in diesem Zusammenhang jedoch bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit im Innenverhältnis den Rückgriff auf den Bediensteten selbst. Konkretisiert wird diese persönliche und prinzipiell unbegrenzte Regresshaftung auf Bundesebene durch § 75 BBG: Demnach haben Bedienstete, die bei ihrer Aufgabenwahrnehmung vorsätzlich oder grob fahrlässig die ihnen obliegenden Pflichten verletzen, ihrem Dienstherrn den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Haben zwei oder mehr Bedienstete einen solchen Schaden gemeinsam verursacht, haften sie gesamtschuldnerisch. Eine entsprechende vermögensrechtliche Haftung im Innenverhältnis für Landesbeamte regelt § 48 BeamtStG.

Persönliches Haftungsrisiko in unbeschränkter Höhe

Für die persönliche Regresspflicht ist kein vorsätzliches Handeln erforderlich - es genügt bereits grobe Fahrlässigkeit. Entsprechende Schadenersatzansprüche sind ihrer Höhe nach grundsätzlich unbegrenzt und können somit - vor allem bei Personenschäden - in der Praxis erhebliche Beträge erreichen.

Analog einer Privathaftpflichtversicherung für den außerdienstlichen Bereich, bietet eine Diensthaftpflichtversicherung - auch Amtshaftpflichtversicherung genannt - Schutz gegen Schadensersatzansprüchen, die aus der Ausübung deiner dienstlichen Tätigkeit entstehen können. Der in aller Regel sehr geringe Beitrag für eine solche Diensthaftpflichtversicherung richtet sich üblicherweise nach der Art der dienstlichen Tätigkeit, den eingeschlossenen Leistungen, der Höhe der Absicherung und einer etwaigen Selbstbeteiligung. Im günstigsten Fall ist eine Diensthaftpflichtversicherung bereits für unter 10 Euro pro Jahr erhältlich. Dabei kann im Rahmen einer Schlüsselversicherung auf Wunsch auch der Verlust fremder Schlüssel abgesichert werden. Gerade wenn dir Dienstschlüssel anvertraut wurden, die Teil einer zentralen Schließanlage sind, kann dies eine sehr sinnvolle Ergänzung sein. Da eine Diensthaftpflichtversicherung schon für einen geringen Jahresbeitrag erhältlich ist und potenziell hohe Schadenersatzansprüche absichert, empfiehlt sich diese Absicherung für Bedienstete in aller Regel.

OPTINVEST Beamte | Infobox

Spezialisierte Beratung zur Diensthaftpflichtversicherung

Sichere dir kostenlos und unverbindlich einen Beratungstermin

OPTINVEST Beamte: Einer der bestbewerteten Versicherungsspezialisten für den öffentlichen Dienst

Wer wir sind und was uns zum besten Berater für Beamte und Beamtenanwärter macht

Seit der Gründung von OPTINVEST im Jahr 2012 liegt der Fokus des Unternehmens auf der Beratung von Beamten zu Versicherungen, Geldanlagen und Finanzierungen. Der Unternehmensgründer Mirko Feller, der selbst Berufsschullehramt studiert hat und einige Jahre als Lehrkraft tätig war, sowie die Mitarbeiter von OPTINVEST verfügen insgesamt über mehr als 50 Jahre Berufspraxis in verschieden Funktionen des öD und kennen daher die besten Versicherungs- und Finanzlösungen für Menschen im öffentlichen Bereich aus eigener Erfahrung. OPTINVEST berät mehrere tausend Kundinnen und Kunden mit dem festen Anspruch, auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten und stets die besten Lösungen am Markt nach den jeweils spezifischen Kundenwünschen zu finden. Besonders stolz sind wir dabei auf das großartige Feedback, dass uns unsere Kundinnen und Kunden zu unserer Arbeit geben. Wenn auch die von unserer Beratung profitieren möchtest, danken wir dir schon jetzt ganz herzlich für dein Vertrauen und sichern dir zu, dass wir auch für dich unser Allerbestes geben werden. Wir freuen uns auf dich!

Anna-Lisa Lentes | OPTINVEST Beamte
Anna-Lisa Lentes | OPTINVEST Beamte

Anna-Lisa Lentes

Projektmanagerin
Social Media Managerin

  • Immobilienkauffrau (IHK)

anna-lisa.lentes@optinvest.de

Carolin Vienken | OPTINVEST Beamte
Carolin Vienken | OPTINVEST Beamte

Carolin Vienken

Projektmanagerin
Spezialistin HR

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Arts (M.A.)
  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • Bankkauffrau (IHK)
  • Versicherungsfachfrau (IHK)
  • PSM (scrum.org)
  • Ausbilderin (IHK)

carolin.vienken@optinvest.de

Dr. med. Hosai Noltemeier | OPTINVEST Beamte
Dr. med. Hosai Noltemeier | OPTINVEST Beamte

Dr. med. Hosai Noltemeier

Fachconsultant Humanmedizin

  • Fachärztin für Neurochirurgie
  • Humanmedizinerin
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie
  • Mitglied der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft

hosai.noltemeier@optinvest.de

Kathrin Wittfeld | OPTINVEST Beamte
Kathrin Wittfeld | OPTINVEST Beamte

Kathrin Wittfeld

Finanz- & Versicherungsspezialistin
Spezialistin für Sachversicherungen
Spezialistin für Schadensregulierung

  • Master of Science (M.Sc.)
  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • Versicherungsfachfrau (IHK)
  • Zertifizierte Beamten-Beraterin
  • Ausbilderin (IHK)

kathrin.wittfeld@optinvest.de

Leah Ilske | OPTINVEST Beamte
Leah Ilske | OPTINVEST Beamte

Leah Ilske

Spezialistin für Kundenservice
Spezialistin für Sachversicherungen

  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • Fachfrau für Versicherungsvermittlung (IHK)
  • Zertifizierte Beamten-Beraterin

leah.ilske@optinvest.de

Leonard Hentrich | OPTINVEST Beamte
Leonard Hentrich | OPTINVEST Beamte

Leonard Hentrich

Social Media Manager
Content Creator

Eventmanager

  • Bachelor of Arts (B.A.)

leonard.hentrich@optinvest.de

Marvin Noltemeier | OPTINVEST Beamte
Marvin Noltemeier | OPTINVEST Beamte

Marvin Noltemeier

Geschäftsführer
Leiter Beratung Heilberufe
Finanz- & Versicherungsspezialist

  • Bankbetriebswirt (BankColleg)
  • Bankfachwirt (IHK)
  • Bankkaufmann (IHK)
  • Versicherungsfachmann (IHK)
  • Berater Heilwesen (IHK)
  • Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung (IHK)
  • Zertifizierter Spezialist öffentlicher Dienst

marvin.noltemeier@optinvest.de

Matthias Gollan | OPTINVEST Beamte
Matthias Gollan | OPTINVEST Beamte

Matthias Gollan

Social Media Manager
Content Creator

  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • SAE Diploma

matthias.gollan@optinvest.de

Mirko Feller | OPTINVEST Beamte
Mirko Feller | OPTINVEST Beamte

Mirko Feller

Geschäftsführer
Leiter Beratung Beamte & öD
Finanz- & Versicherungsspezialist

  • Bankkaufmann (IHK)
  • Versicherungsfachmann (IHK)
  • Zertifizierter Spezialist öffentlicher Dienst

mirko.feller@optinvest.de

Natascha Depta | OPTINVEST Beamte
Natascha Depta | OPTINVEST Beamte

Natascha Depta

Spezialistin für Kundenservice
Spezialistin für Risikoprüfung

  • Fachfrau für Versicherungsvermittlung (IHK)
  • Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA)

natascha.depta@optinvest.de

Stephan Kaster | OPTINVEST Beamte
Stephan Kaster | OPTINVEST Beamte

Stephan Kaster

Geschäftsführer
Leiter Unternehmensentwicklung
Justiziar

  • Master of Laws (LL.M.)
  • Master of Arts (M.A.)
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bankkaufmann (IHK)
  • Fachmann für Versicherungsvermittlung (IHK)
  • PSM (scrum.org)
  • PSPO (scrum.org)
  • Ausbilder (IHK)

stephan.kaster@optinvest.de

Vivian Feller | OPTINVEST Beamte
Vivian Feller | OPTINVEST Beamte

Vivian Feller

Büromanagerin

  • Bankkauffrau (IHK)

vivian.feller@optinvest.de

Kompetenzt, Qualität, Objektivität und Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Transparente Versicherungsvergleiche für Beamtenanwärter und Beamte

Transparente Versicherungsvergleiche für Beamtenanwärter und Beamte | OPTINVEST Beamte

Feedback unserer Kunden zu unserer Beratung

Das sagen unsere Kunden über OPTINVEST

icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.03.2024

Joanna

Durch eine Arbeitskollegin bin ich auf OPTINVEST aufmerksam geworden und bin bis jetzt vollkommen zufrieden! Da Dinge rundum Versicherungen sehr komplex sein können, bin ich umso dankbarer für die Unterstützung durch die Firma. Hierbei kann ich vor allem Mirko Feller weiterempfehlen! Er ist ein super Vermittler, der hohen Wert auf Transparenz legt, einem alle Schritte genaustens erklärt sowie auf persönliche Bedürfnisse bei der Vertragsabwicklung eingeht. Nebenbei ist er auch einfach ein vollkommen sympathischer Typ! Immer wieder gerne.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

14.03.2024

Sebastian Lippert

Sehr kompetente Beratung, toller Service, sehr kund:innenorientiert und dazu noch freundlich-sympathisch. Immer in einer guten Atmosphäre und mit tollen Ergebnissen! :)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.02.2024

Marc

Also Marvin Noltemeier berät mich bereits seit dem Studium (jetzt bin ich im 4. Weiterbildungsjahr als Arzt) kompetent und regelmäßig. Dabei kommt es zu regelmäßigem Austausch und Überprüfung der aktuellen Versicherungen/BUs/Vorsorgen. Das ist informell, aber professionell. Man fühlt sich gut aufgehoben und nicht unter Druck gesetzt, bestimmte „Produkte“ abschließen zu müssen. Marvin ist immer top informiert und weiß über die aktuellen Entwicklungen/Gesetze etc stets bescheid und weist einen darauf hin. Alle Versicherungen und Verträge werden von ihm übersichtlich auf der SIMPLR-App für einen organisiert. Ich konnte mit ihm finanzielle Strategien für mich und meine Familie erstellen. Konkret die Altersvorsorge und die Berufsunfähigkeitsversicherung sind bei mir Hauptbestandteil regelmäßiger Beratungen; zudem Sparmöglichkeiten für meine beiden Kinder. Nebenbei bekomme ich aber immer auch Beratung zu Rechtsschutz, Hausrat, etc. Ich kann OptInvest und speziell Marvin Noltemeier nur wärmstens empfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

26.02.2024

Kevin P.

Während meines Studiums stellte ich mir oft Fragen zu Finanzen und Versicherungen, ohne richtige Antworten zu finden. Die Auseinandersetzung mit finanzieller Absicherung schob ich, wie viele Studierende, gerne auf. Im Studium fehlte die Vorbereitung auf wichtige Versicherungen und Absicherungen. Eigeninitiativ suchte ich Informationen und lernte Marvin von OPTINVEST kennen. Die Beratung war offen, ehrlich und ohne Druck, was mir half, die Materie wirklich zu verstehen. Marvin bot mir eine seriöse Beratung und ich fühlte mich gut über meine Optionen informiert. Als Assistenzarzt bin ich weiterhin mit OPTINVEST in Kontakt und schätze die kompetente und sympathische Unterstützung, die mir hilft, den Überblick zu behalten. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und empfehle OPTINVEST gerne weiter.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

25.02.2024

Marc Reschke

Ich werde seit ca. 4 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Initial wurde ich von Marvin umfassend zum Thema Berufsunfähigkeitsrente beraten. Anschließend folgten weitere Beratungen zu vielen wichtigen Themen (PKV vs. GKV, Rechtsschutz, kurz- und langfristiger Vermögensaufbau). Ich schätze an Marvin seine offene und lockere Art bei gleichzeitig hoher Fachkompetenz über die Themen zu informieren. Dabei schätze ich besonders, dass hier stets ohne jeglichen Druck beraten wird ein Produkt unbedingt abschließen zu müssen, so wie man es vielleicht von manchen (Versicherungs-/Finanz-) Dienstleistern kennt. An erster Stelle steht stets über das Thema umfassend beraten worden zu sein. Es ist auch überhaupt kein Problem, sich dann mal 2-3 Wochen das Ganze in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen. Jegliche Fragen die aufkommen, werden suffizient und für den Laien verständlich beantwortet. Beratungstermine selbst völlig unkompliziert über die Homepage gebucht und online abgehalten. Verträge zur digitalen Unterschrift und dann im eigenen digitalen Versicherungsordner zu finden. Daher klare Weiterempfehlung und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.02.2024

C. B.

Es ist jetzt fast 5 Jahre her, dass ich wegen dem Vorbereitungsdienst eine PKV gesucht habe. Dabei bin ich auf den Service von Optinvest gestoßen und bei der lieben Kathrin gelandet. Ein Glückstreffer! Sie hat mit mir eine tolle Krankenversicherung abgeschlossen, die ich leider schon viel nutzen musste, jedoch wirklich immer bestens mit abgesichert war. Mittlerweile betreut Sie auch meine weiteren Versicherungen sowie meinen Mann. Wir sind beide absolut zufrieden und glücklich über diesen Service! Auch die Beratung für die Krankenversicherung für unseren Mini hat Kathrin gemacht und ich bin froh, dass er so wie ich gut krankenversichert sein wird. Vielen lieben Dank an Optinvest und vor allem an Kathrin! =)
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

15.02.2024

Thomas Duran Kandzior

Ich werde seit ca. 7 Jahren von Marvin Noltemeier betreut. Dabei habe ich stets eine ausgesprochen kompetente Beratung erhalten. Die Beratungsgespräche sind immer sehr informativ und bestens vorbereitet. Mich beeindruckt, wie man dabei super Konzepte erstellt (PKV, BU, finanzielle Strategien, usw.), die genau zu mir passen. Man hat immer eine schnelle Rückmeldung, wenn man Hilfe braucht oder eine akute Frage hat. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben und würde es immer weiter empfehlen!
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

12.02.2024

Sandra Hülzer

Sehr kompente, unabhängige Beratung. Das Team nimmt sich viel Zeit, um auf Wünsche und Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Wir sind sehr zufrieden und würden sie uneingeschränkt weiterempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/sternicons/stern

Von Google

19.01.2024

Alina Franke

Ich werde seit mehreren Jahren durch Marvin Noltemeier betreut und beraten. In der ganzen Zeit wurden meine Anliegen zu verschiedenen Themen (Krankenversicherung, BU, Haftpflichtvers., Rechtschutzvers., Altersvorsorge, finanzielle Strategien) immer zeitnah, kompetent, zuverlässig und vor allem unbürokratisch bearbeitet. Die Gespräch finden immer auf eine professionelle aber angenehmen Art und Weise statt, sodass man alle Fragen und Bedenken jederzeit äußern kann und auf diese dann auch mit Fakten und Daten eingegangen wird, sodass ich nie den Eindruck habe, dass mir Versicherungen oder Konzepte aufgedrängt werden. Hervorzuheben ist zudem die wirklich unkomplizierte Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Ich kann Optinvest nur weiterempfehlen.
icons/sternicons/sternicons/sternicons/stern